Jahreschronik 1994

von Gustl Stempfle am 01.06.1995

Januar

  • Mit einer Gästebefragung beginnt die Studie »Oberstdorf 2000« des Gewerbeverbandes Oberstdorf, die Grundlagen für die Zukunftsperspektiven des Oberstdofer Fremdenverkehrs liefern soll.
  • Hans Werz, langjähriger Dirigent der Kurkapelle, der Musikkapelle Schöllang und der Leiter der Oberstdorfer Jodlergruppe, tritt nach 30 Jahren Kurmusik in den Ruhestand.

Februar

  • Von 189 Einsätzen im Jahr 1993 - davon ein Großbrand, ein Mittelbrand und vier Kleinbrände - berichtet Kommandant Franz Bader bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr.
  • Der Dauerbrenner Verkehrskonzept wird in einer Klausursitzung des Marktgemeinderates ohne grundlegend neue Erkenntnisse behandelt. Messungen der Luftqualität in Oberstdorf finden durch das Bayerische Landesamt für Umweltschutz in regelmäßigen Abständen statt.
  • Mit 18.806 Fahrgästen meldet der Elektrobus eine neue Rekordzahl.

März

  • Mit 100 Jahren feiert Mathilde Zobel als älteste Oberstdorferin ihren Geburtstag.
  • Josef Geiger, langjähriger Kreis- und Gemeinderat, Aufsichtsrat von Nebelhornbahn AG und Kur- und Verkehrsbetriebe AG, jahrzehntelang in führenden Positionen im Skiclub sowie im Verschönerungsverein und im CSU-Ortsverband tätig, feiert seinen 70sten Geburtstag.
  • Um den 110-Millionen-Haushalt der Gemeinde zu sichern, wird die Gewerbesteuer erstmals nach 22 Jahren von 330 auf 360 Prozentpunkte erhöht.
  • Wie schon im vergangenen Jahr wird im Oytal ein Bartgeier, mit 2 m Flügelspannweite, beobachtet.

April

  • Rund 15.000 Zuschauer sehen die Wettkämpfe der Curling-Weltmeisterschaft im Bundesleistungszentrum.
  • Der Oberstdorfer Kindergartenförderverein nutzt erstmals die Jaus-Villa für kulturelle Zwecke mit einer Ausstellung der einheimischen Künstler Maximilian Rueß, Kilian Lipp und Detlef Willand.
  • Mit einem Jubiläumsabend und der Weihe eines neuen Löschgruppenfahrzeugs LF16 begeht die Freiwillige Feuerwehr ihr 120jähriges Jubiläum.

Mai

  • Verabschiedet wird nach 15jähriger Amtszeit der allseits beliebte Pfarrer von Oberstdorf, Karl Rottach. Nachfolger im Amt wird der bisherige Pfarrer von Stein und Akams, Peter Guggenberger.
  • Der erste Bauabschnitt des rund 9 Millionen Mark teuren Abwasserkanals ins Trettachtal ist fertiggestellt. Im Endausbau werden alle Anwesen von Gerstruben bis Spielmannsau angeschlossen sein.
  • Eine Genehmigung für die Durchführung eigener Radarkontrollen im Ortsgebiet beantragt die Gemeinde beim Bayerischen Innenministerium.

Juni

  • Das neue Haus- und Notschlachthaus der Oberstdorfer Landwirte wird eröffnet. Rund 340.000 Mark kostete die Marktgemeinde diese wichtige Maßnahme zur Unterstützung der einheimischen Landwirtschaft.
  • Licht und Schatten zeigen die Umfrageergebnisse des Projekts »Oberstdorf 2000« des Gewerbeverbandes. Während aus Sicht der Gäste ein voller Erfolg des Verkehrskonzepts zu melden ist, wird deutlich, daß die Kunden aus dem Umland Oberstdorf zum Einkauf meiden.
  • Gemeinsam feiern der Verein der Oberstdorfer Gartenfreunde und der Bienenzuchtverein ihr 90jähriges Bestehen. Theodor Käufler, jahrzehntelanger Vorstand des Bienenzuchtvereins, erhält aus diesem Anlaß die Oberstdorfer Verdienstmedaille.
  • Rosa Späth, seit 60 Jahren auf der Bühne des Oberstdorfer Bauerntheaters zu Hause, feiert ihren 80sten Geburtstag.

Juli

  • Am Krumbacher Höhenweg, am Hindelanger Klettersteig und an der Höfats muß die Oberstdorfer Bergwacht drei tödlich verunglückte Bergsteiger bergen.
  • Christa Knochenhauer, bekannt als Frau Holle, erhält auf der Fiderpaßhütte die Verdienstmedaille des Marktes. Lange Jahre war das von ihr organisierte und betreute Funknetz die einzige dauernde Verbindung zu den Oberstdorfer Berghütten.
  • Mit dem Ende des Schuljahrs tritt Frau Charlotte Petzold in den Ruhestand. 41 Jahre unterrichtete sie in der Grundschule.
  • Bis 23.00 Uhr dürfen die Biergärten laut Beschluß des Gemeinderates geöffnet sein. Die Öffnungszeit der Biergärten ist ein Thema, das sogar die Staatsregierung beschäftigt.

August

  • Die Veranstaltungen des »Oberstdorfer Musiksommers« machen Oberstdorf erneut zur kulturellen Hochburg des Allgäus.
  • 30 Jahre dauerten die Verhandlungen und Planungen für den jetzt nach acht Monaten Bauzeit fertiggestellten Alpweg zum Schönblick.
  • Sigi Rohrmoser übernimmt von Walter Kopczak das Amt des 1. Vorsitzenden im Bund Naturschutz.
  • Das Berghotel »Höfatsblick« der Nebelhornbahn wird abgerissen. Der gesamte Bauschutt muß dabei sortiert und ins Tal gefahren werden.
  • Bayerns Umweltminister Thomas Goppel informiert sich in Oberstdorf über Verkehrskonzept und Einsatz der Elektrobusse.

September

  • Das 25jährige Bestehen feiert das Altenheim Oberstdorf. Nach einem zusätzlichen Neubau bietet es nun 114 Plätze mit neuestem Standard.
  • Im Alter von 89 Jahren stirbt Pfarrer Wilhelm Krumbacher, von 1955 bis 1978 Pfarrer in Oberstdorf.
  • Am nordöstlichen Ortsrand wird der neue Kindergarten »St. Elisabeth« eröffnet. Rund 2 Millionen Mark wurden verbaut, um 75 Kindern Platz zu geben.
  • Seit 65 Jahren werden die Edelweißbestände an der Höfats von der Bergwacht überwacht, zuerst von einem Stützpunkt in einem Zelt, seit 25 Jahren von der Biwakschachtel aus.
  • Der 500.000ste Fahrgast wird nach nur 2 Jahren vom Elektrobus befördert.
  • Im Rahmen der Sanierung der Lorettokapellen wird das neue Dach der Marienkapelle fertiggestellt.

Oktober

  • Bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag gibt es in Oberstdorf folgende Listenergebnisse: CSU 63,2 %, SPD 16,5 %, FDP 10,3 %, GRÜNE 5,6 %. Die Wahlbeteiligung liegt bei 75 %.
  • An eine Privatfirma wird die Geschäftsführung des Krankenhauses vergeben. Damit soll den ständig steigenden Defiziten begegnet werden.

November

  • Das 90jährige Bestehen feiert der Breitachklammverein. 22 Millionen Besucher haben in dieser Zeit das großartige Naturwunder besucht.
  • 381.000 Mark kostet die Restaurierung der Tiefenbacher St.-Barbara-Kirche. 280.000 Mark wurden dabei von der Tiefenbacher Bevölkerung selber aufgebracht.
  • Nach massiver Kritik der Tiefenbacher Bevölkerung wird der Plan zum Bau einer 190-Betten-Klinik von der Fürstlich zu Waldburg-Wolfeggschen Hauptverwaltung zurückgezogen.
  • 11 Tote muß die Bergwacht in diesem Sommer aus den Oberstdorfer Bergen zu Tal bringen.
  • Mit der Verdienstmedaille ehrt die Gemeinde Theo Schüle zu seinem 70sten Geburtstag. Als langjähriger Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes, Vorstandsmitglied des Verschönerungs Vereins und Aufsichtsrat der Kur AG hat sich der Besitzer eines führenden Hotels in vielen Bereichen des Fremdenverkehrs engagiert.

Dezember

  • Auf DM 4,20 steigt die Kanalgebühr für 1 cbm Abwasser, da im nächsten Jahr wieder über 7 Millionen Mark in Kanalbaumaßnahmen investiert werden müssen.
  • Sechsmal die Note 1, einmal (Sonthofer Straße) die Note 2, das ist das Ergebnis der einjährigen Lufthygiene-Messung des Deutschen Wetteramtes in Oberstdorf.
  • Auf der Bürgerversammlung ist das Verkehrskonzept noch immer Hauptthema.
  • Mit der Herausgabe einer silbernen Jubiläumsmedaille macht Oberstdorf den Einstieg in das 500jährige Jubiläum der Markterhebung im nächsten Jahr.
  • Zum ersten Mal findet der Christkindlesmarkt im Kurpark statt.
  • Erstmals dürfen die Gästekarten von den Vermieterbetrieben selbst an ihre Gäste ausgegeben werden.

Quelle: Allgäuer Anzeigeblatt, Jahrgang 1994

Verwandte Themen
Heft 44 → Oberstdorf vor 100 Jahren
Heft 72 → Jahreschronik 2017
Heft 72 → Oberstdorf vor 100 Jahren
Heft 72 → Oberstdorf vor 50 Jahren
Heft 70 → Jahreschronik 2016

Kontakt

Verschönerungsverein Oberstdorf e.V.
1. Vorsitzender
Peter Titzler
Brunnackerweg 5
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 6759

Der Verein

Unser gemeinnütziger Verein unterstützt und fördert den Erhalt und Pflege von Landschaft, Umwelt, Geschichte, Mundart und Brauchtum in Oberstdorf. Mehr

Unser Oberstdorf

Seit Februar 1982 werden die Hefte der Reihe "Unser Oberstdorf" zweimal im Jahr vom Verschönerungsverein Oberstdorf herausgegeben und brachten seit dem ersten Erscheinen einen wirklichen Schub für die Heimatforschung. Mehr

Wir verwenden Cookies
Um die Funktionen unserer Websites technisch in vollem Umfang nutzen zu können, verwenden auch wir Cookies, um damit ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot sicherzustellen. Die Einbindung der Tools von Kooperationspartnern, die Statistiken zur Nutzung und dem jeweiligen Verhalten von Usern auf unseren Websites erstellen, werden ebenfalls hierdurch eingebunden und in die Leistungsmessung sowie die Anzeige relevanter Inhalte integriert. Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu den oben genannten Zwecken erteilen Sie durch das Klicken auf "OK". Unter "Einstellungen öffnen" können Sie eine detailliertere Auswahl treffen und haben außerdem die Möglichkeit, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Informationen zu Einstellungs- sowie Widerspruchsmöglichkeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Verschönerungsverein Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy