Jahreschronik 2017

von Claudia Joas am 01.06.2018

Januar

  • Dichter Schneefall und Sturmböen begleiten die Einweihung der neuen Bierenwangbahn am Fellhorn. Die Sechser-Sesselbahn, die die Fellhornbahn für 5,5 Millionen Euro errichtet hat, bietet eine Wetterschutzhaube und beheizbare Sessel aus Leder.
  • Oberstdorf ist Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Senioren im Short-Track. In der Gesamtwertung erreicht Anna Beiser über 500 Meter den vierten und Luca Löffler über 1.000 Meter den achten Platz.
  • Insgesamt 8.100 Zuschauer sind an beiden Wettkampftagen bei der „FIS Tour de Ski” im Langlaufstadion im Ried dabei. An beiden Tagen siegt bei den Damen die Schwedin Stina Nilson und bei den Herren Sergey Ustjugow aus Russland.
  • Beim Damenweltcup im Skispringen in Oberstdorf triumphiert Sara Takanashi. Vor 1.450 Zuschauern fliegt die Japanerin zum dritten Weltcupsieg in Folge. Svenja Würth belegt Rang sieben, Carina Vogt Rang acht. Lokalmatadorin Katharina Althaus wird Zehnte.

Februar

  • Im Rahmen der Einweihung und Segnung der umgebauten Heini-Klopfer- Skiflugschanze fand der erste Flug von der neuen Schanze statt. Die Ehre des ersten Sprungs wurde Karl Geiger aus Oberstdorf zuteil. Mit 184 Metern geht der 23-jährige Oberstdorfer in die Geschichtsbücher ein. Beim FIS-Weltcup-Skifliegen wird die neue Heini-Klopfer-Skiflugschanze dann auf Herz und Nieren von Skispringern, Veranstaltern und Zuschauern geprüft. Bei der WM-Generalprobe steht zwei Mal der Österreicher Stefan Kraft ganz oben auf dem Podium. Insgesamt 38.800 Zuschauer erleben an drei Tagen zahlreiche Flüge über die 200-Meter-Marke. Karl Geiger springt auf seiner Heimschanze 207,5 Meter weit.
  • Nach Lahti zu den Nordischen Skiweltmeisterschaften reist eine große Delegation von Oberstdorfer Sportlern. Für das Skispringen sind es Katharina Althaus, Gianina Ernst und Karl Geiger, für die Nordische Kombination Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger, im Skilanglauf Nicole Fessel und Sophie Krehl. Johannes Rydzek erzielt ein historisches Ergebnis: Er kehrt mit vier Goldmedaillen zurück und ist somit erfolgreichster Kombinierer aller Zeiten.
  • Oberstdorfs Pfarrer, Maurus B. Mayer, ist von Bischof Dr. Konrad Zdarsa zum neuen Prodekan des Dekanats Sonthofen ernannt worden.
  • Bei der Junioren-WM in Park City (USA) gewinnt Vinzenz Geiger die Goldmedaille in der Nordischen Kombination. Die deutschen Skispringerinnen, mit Gianina Ernst vom Skiclub Oberstdorf, gewinnen Gold im Teamwettbewerb. Im Mixed-Teambewerb gewinnt Gianina Ernst die Silbermedaille. Die Edelmetallsammlung für die Juniorensportler aus Oberstdorf macht Coletta Rydzek im Langlauf-Sprint über 1,4 km mit dem Gewinn der Bronzemedaille komplett.

März

  • Oberstdorf hat wieder einen Förster. Der 44-jährige Forstamtmann Robert Proksch ist ab sofort für alle forstlichen Belange rund um den Privat- und Körperschaftswald der Gemarkungen Oberstdorf, Schöllang und Tiefenbach zuständig.
  • Nach 40 Dienstjahren verabschiedet sich Michael Bickel vom aktiven Schuldienst. Die Vermittlung von Heimatverbundenheit und Brauchtum sowie der Schulsport lagen Bickel besonders am Herzen.
  • Für die Alpinen Skiweltmeisterschaften in St. Moritz haben sich die SCO- Athletin Christina Geiger und die in Oberstdorf lebende Jessica Hilzinger qualifiziert.
  • Das Eiskunstlauf-Tanzpaar Ria Schwendinger/Valentin Wunderlich, vom EC Oberstdorf, vertritt Deutschland bei der Junioren-WM in Taipeh. 31 Paare sind am Start, die Oberstdorfer landen auf Platz zehn.
  • 16 Jahre lang war Johannes Böhm Kirchenmusiker in der katholischen Pfarrei in Oberstdorf, jetzt geht er in den Ruhestand.
  • Insgesamt 1.000Teilnehmer werden zu den Geno-Winterspielen der Genossenschaftsbanken von Bayern und Baden-Württemberg erwartet.
  • Ein Lebenstraum erfüllt sich für den Oberstdorfer Kevin Burba. Der 22- jährige Skilangläufer mit Asperger-Syndrom hat sich für die Special World Games für Menschen mit Handicap in Schladming qualifiziert. Über 10 km in der Skatingtechnik und 7,5 km in der Klassiktechnik erringt er jeweils den dritten Platz und damit die Bronzemedaille.
  • Das Internationale Käsefestival kehrt zum 5. Mal nach Oberstdorf zurück. Die Veranstaltung findet jährlich im Wechsel mit Sand in Täufers (Südtirol) statt.

April

  • Die Telemarker Johanna Holzmann und Jonas Schmid vom SC Oberstdorf belegen bei der Weltmeisterschaft in La Plagne im Team-Parallel-Sprint, gemeinsam mit Tobias Müller vom SC Fischen, Platz drei und erringen die Bronzemedaille.
  • Die Marktgemeinde Oberstdorf verleiht die „Verdienstspange Sport” an Aljona Savchenko und Bruno Massot. Die beiden Eiskunstläufer haben bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Helsinki die Silbermedaille im Paarlauf errungen.
  • In den Trois Vallees, im französischen Savoyen, versammeln sich bei der 52. Auflage des Jugendcups der Internationalen Skizentren die besten Skifahrer der fünf teilnehmenden Orte Madesimo (ITA), Schruns (AUT), Saas- Fee (CH), Oberstdorf (GER) und Courchevel (FRA).

Mai

  • Domkapitular Dr. Michael Kreuzer spendet 45 Firmlingen aus den Pfarreien St. Johannes Baptist Oberstdorf, St. Michael Schöllang und St. Barbara Tiefenbach das Sakrament der Firmung in der Pfarrkirche Oberstdorf.
  • Wilhelm Geierstanger übergibt den Vorsitz des Vereins „Initiative Villa Jauss” an seine bisherige Stellvertreterin Angelika Blüml. Gründungsmitglied Geierstanger blickt auf 20 erfolgreiche Jahre Vereinsarbeit zurück.
  • Die Schützengesellschaft Oberstdorf inthronisiert die neue Königsfamilie. Schützenkönigin ist Maria Grotz, Schützenkönig ist Hans-Christoph von Linstow, der neue Jugendkönig heißt Jonas Math.
  • Im Rahmen der Flurneuordnung in Schöllang wird die Grenze zur Gemeinde Fischen im Bereich Burgegg angepasst und auf örtlich erkennbare Grenzen gelegt. Flächenab- und -Zugänge gleichen sich laut Gemeinde Oberstdorf nahezu aus. Es ergibt sich beim Markt Oberstdorf eine Flächenmehrung von 360 Quadratmetern. Entsprechend reduziert sich das Fischinger Gemeindegebiet.
  • Große Resonanz gibt es für den „Tag der Tracht”, den der Trachtenverein Oberstdorf im Heimatmuseum veranstaltet.
  • Die Oberstdorfer Theatergruppe „Probenprofis” führt das Stück „Berghotel” von Vaclav Havel im Theaterkeller des Gymnasiums und im Loft auf.

Juni

  • Die Arbeiten zum Neubau der Walserbrücke mit Kreisverkehr beginnen. Dazu werden Walserstraße und Stillachstraße komplett für den Verkehr gesperrt. Eine Fußgängerbrücke wird errichtet.
  • Der Verein der ehemaligen Rechtler beginnt mit dem Bau einer Maschinenhalle im Ried.
  • Laurent Mies ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Oberstdorfer Nebelhornbahn AG. Er löst damit den bisherigen Amtsinhaber Augustin Kröll ab, der sein Amt mit Ende der Hauptversammlung am 5. April beendete. Die Marktgemeinde Oberstdorf hält 26,61 Prozent der Aktien und zählt somit zu den Großaktionären des Unternehmens.
  • Das wertvolle Wallfahrtsbild der Kapelle am Knie am Sperrbachtobel, von Anneliese Titscher, wird künftig ganzjährig in Loretto verbleiben.
  • Die „Verdienstspange Sport” der Marktgemeinde Oberstdorf wird an Stefan Huber, Geschäftsführer der Skisport- und Veranstaltungs-GmbH (SVG) verliehen, der Ende Juni aus persönlichen Gründen seine Anstellung beendet. Der 42-jährige Fischinger Florian Weidel tritt die Nachfolger des scheidenden Geschäftsführers Stefan Huber an.

Juli

  • Alle 58 Schüler des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums haben das Abitur bestanden, darunter 17 Leistungssportler der Eliteschule des Sports.
  • „Oberstdorfer Bergbahn AG” ist der neue Name der ehemaligen „Kur- und Verkehrsbetriebe AG”, die im Kerngeschäft die Söllereckbahn, den Allgäu Coaster und das Berghaus Schönblick betreibt. Mit 335.000 € vor Steuern meldet der Vorstand das beste Betriebsergebnis, das es je gab.
  • Der Kolping Jugend- und Familienchor wird 10 Jahre alt und feiert dies mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Konzert im Johannisheim.
  • „Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal” - Zum 25-jährigen Jubiläum kann Vorsitzender Franz Bickel mit einer Oberallgäuer Delegation im Dorf Pallo, am Rande der Sahelzone, ein großes Wasserprojekt für acht Dörfer mit 3.000 Dorfbewohnern sowie ein zwei Hektar großes Bewässerungsprojekt für Obst- und Gemüseanbau übergeben. Seit der Gründung des Vereins im Jahr 1992 wurden 80 traditionelle Brunnen mit sauberem Trinkwasser für rund 50.000 Dorfbewohner und Bewässerungsanlagen für Gartenbau gebaut, 15 Schulen für rund 5.000 Schüler erstellt und über 100 Schülerpatenschaften vermittelt.
  • Der bayer. Innenminister Joachim Hermann überreicht Johannes Rydzek den Bayerischen Sportpreis für seine Leistungen bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Lahti.
  • Die Oberstdorfer Kiwanis-Frauen feiern 20-jähriges Jubiläum. In dieser Zeit wurden € 130.000 gesammelt und an hilfsbedürftige Organisationen weitergegeben. Derzeit zählt der Club 26 Mitglieder; Waltraud Diethelm behält den Vorsitz.
  • Nach 40 Jahren im Lehramt, dabei seit 2001 als Rektor der Mittelschule Oberstdorf, wird Herbert Sedlmair in den Ruhestand verabschiedet.
  • Die Mittelschule verabschiedet mit einem Gottesdienst und einer Abschlussfeier in diesem Jahr 30 Absolventen der 9. Klasse und 21 Schüler der 10. Klasse.

August

  • Nach 1 1/2-jähriger Bauzeit ist das neu erbaute Waltenbergerhaus der Alpenvereinssektion Immenstadt wieder geöffnet und bietet den Bergwanderern einen Gastraum mit 90 Plätzen und 72 Übernachtungsmöglichkeiten. 3,3 Millionen Euro kostet der Neubau, den der Oberstdorfer Architekt Peter Fischer plante. Ein rundgeschwungener Baukörper mit Pultdach sorgte in der Planungsphase für großen Diskussionen.
  • Die Bewohner des Dummelsmoos können sich, zwei Jahre nachdem sich Massen von Schlamm und Geröll durch ihre Siedlung wälzten, bald sicherer fühlen. Die Arbeiten für die Schutzbauten oberhalb der Siedlung sollen noch im August abgeschlossen werden.
  • Die Schöllanger feiern nach der Renovierung ihrer Kirche St. Michael ein Pfarrfest. Ehrenamtliche Helfer leisteten 620 Stunden Arbeit. Großzügige Spenden kamen von privaten Geldgebern und den Gemeinden Oberstdorf und Fischen.
  • Die Verdienstspange Sport verleiht der Markt Oberstdorf an Martin Skotnicky. Skotnicky ist seit 36 Jahren im Oberstdorfer Eissportzentrum als Trainer tätig, seit 2007 als Bundestrainer Eistanzen.
  • Mehr als 8.000 Zuschauer sehen beim „FIS Sommer-Grand-Prix” der Nordischen Kombination bei den Einzelwettbewerben am ersten Tag einen Sieg von Eric Frenzel, Zweiter wird Lokalmatador Johannes Rydzek, vor Mario Seidel aus Österreich. Am zweiten Wettkampftag siegt Mario Seidel. Vom Skiclub Oberstdorf starten außerdem Vinzenz Geiger und Julian Schmid.

September

  • Die umfangreichen Baumaßnahmen zur Modernisierung der Heini-Klopfer-Skiflugschanze sind abgeschlossen. Sie wird für den touristischen Betrieb eröffnet. Die Skiflugschanze - eine von fünf auf der Welt - fit für die Zukunft zu machen, war eine finanzielle Herausforderung für den Markt Oberstdorf. Gelingen konnte dieser Kraftakt nur dank der Unterstützung durch Bund, Land und dem Landkreis Oberallgäu.
  • Der ehemalige Kunsterzieher Wilhelm Geierstanger wird für sein Engagement um das Kunsthaus Villa Jauss von der Marktgemeinde mit der Gertrud-von-le-Fort-Medaille ausgezeichnet. Schon seit 1994 setzt sich Geierstanger mit dafür ein, die Villa Jauss zu einer Stätte der Kultur auszubauen. 1997 begründet er mit Gleichgesinnten die Initiative Villa Jauss e. V. In den Jahren 2013 bis 2017 übernahm er den Vorsitz und die künstlerische Leitung des Vereins.
  • Die fünf Bergbahnunternehmen in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal präsentieren sich unter einer neuen Dachmarke der Öffentlichkeit. Zentrales Element des neuen Logos ist ein Steinadler, der neue Name lautet nun „Oberstdorf • Kleinwalsertal Bergbahnen”.
  • Eingeweiht und offiziell in den Dienst gestellt wird ein neues Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Oberstdorf. Das Lf 20, ein sogenanntes Löschgruppenfahrzeug, ersetzt ein 31 Jahre altes Tanklöschfahrzeug. Für das Fahrzeug gibt es daher eine Förderung von Staat, Landkreis und dem Markt Oberstdorf.
  • Über 10.000 Besucher empfangen am Ried beim Scheid die Herden der Oberstdorfer Galtalpen. Die Alpen Rappenalp, Bierenwang und Biberalp führen ein Kranzrind ins Tal. Traditionell kehren am Matthäustag die letzten Herden von Senn- und Galtalpen ins Tal zurück und der Alpsommer ist endgültig zu Ende.
  • Taucher bergen einen seit Ende August vermissten Mann aus dem Freibergsee. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 78-jährigen Schwimmer aus Oberstdorf. Eine große Suchaktion war zuvor erfolglos geblieben.
  • Auf Grund der schlechten Wetterprognosen, mit sinkenden Temperaturen und Schneefällen, schließen das Waltenbergerhaus, die Rappenseehütte und die Kemptner Hütte früher als geplant und beenden die Sommersaison.

Oktober

  • Zum Reformationsjubiläum gibt die evangelische Kirchengemeinde eine Sonderedition der „Sonnenfänger” heraus. Auf 95 sonnengelb leuchtenden Scheiben ist Martin Luthers Siegel, die Lutherrose, eingraviert.
  • Oberstdorf darf sich weiterhin „Heilklimatischer Kurort Premium Class” nennen. Der Ort wird erneut zertifiziert. Nur 16 von 51 heilklimatischen Kurorten tragen den Zusatz „Premium Class”.
  • Einen nicht alltäglichen Einsatz gibt es für die Freiwillligen Feuerwehr, als eine Kuh am südlichen Ortsrand in einen Swimmingpool springt. Das Tier bleibt unverletzt und kann mittels Tragegurt und Drehleiter aus dem Wasser geborgen werden.
  • Johannes Weinberg, der blinde Schwimmer aus Rubi, der für den TV Immenstadt startet, stellt beim internationalen Schwimmfest der Städtler insgesamt fünf deutsche Blindenrekorde auf.
  • Johannes Rydzek holt sich den deutschen Meistertitel in der Nordischen Kombination. Er siegt in Klingenthal vor Eric Frenzei und Tobias Simon. Im Teamsprint sichert sich Johannes Rydzek mit Clubkamerad Vinzenz Geiger Platz 2.
  • Die Fördersumme von 1.000 Euro schöpft die Bienen AG des Gymnasiums Oberstdorf beim Schulförderpreis der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu aus. Damit finanzieren die Hobbyimker Anschaffungen zum dauerhaften Erhalt der Bienenvölker.

November

  • Im Alter von 93 Jahren stirbt der langjährige Geschäftsführer, Gesellschafter, Beirat und Ehrenbeirat der Geiger Unternehmensgruppe, Josef Geiger senior. Geiger wirkte viele Jahre im Gemeinderat, im Kreistag Oberallgäu und für den Skiclub Oberstdorf.
  • Ein heftiges Unwetter mit Sturm hat am Albergätter ein Hausdach abgedeckt. Das Blechdach landet im Garten. Personen wurden nicht verletzt.
  • Im Alter von 84 Jahren stirbt Dr. Thaddäus Steiner. Der gebürtige Oberstdorfer machte sich einen Namen als Erforscher der Sprachlandschaft im Oberallgäu und darüber hinaus. Steiner verdanken wir u. a. die Erforschung der Bedeutung und Herkunft von Berg-, Orts-, Flur- und Alpnamen.
  • Die Theatergruppe des Trachtenvereins Oberstdorf spielt, nach 16 Jahren, wieder „Gearschtrubar Huimat”. Fünf Aufführungen, davon eine Nachmittagsvorstellung, finden im Oberstdorf Haus statt.
  • Die neue Deutsche Meisterin im Damen-Skispringen kommt aus Oberstdorf. Auf ihrer Heimschanze HS-106 setzt sich Katharina Althaus gegen Svenja Würth und Juliane Seyfarth durch. Platz 5 belegt Clubkameradin Gianina Ernst. Für Katharina Althaus ist es nach 2014 und 2015 bereits der dritte nationale Meistertitel.
  • Mit dem neuen Service „Bürgerportal” können Bürgerinnen und Bürger jetzt eine große Anzahl von behördlichen Formalitäten über das Internet abwickeln.
  • Tiefe Temperaturen und ergiebige Neuschneefälle in den Hochlagen lassen auf einen guten Start in die Wintersaison hoffen.
  • Wenige Wochen nach der Feier seines 90. Geburtstags stirbt Hotelier Josef „Beppo” Wagner. Der leidenschaftliche Gastgeber führte 40 Jahre lang mit seiner Frau Gabi das Hotel Exquisit. Wagner hat sich um die Entwicklung des Tourismus in Oberstdorf verdient gemacht.

Dezember

  • Der Skiclub Oberstdorf hat für die Schanzenanlage am Schattenberg einen neuen Namenssponsor. Aus der Erdinger Arena wird künftig die Audi Arena.
  • Rechtzeitig vor Beginn der Wintersaison ist nun auch die Walserbrücke fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben. Restarbeiten werden im Frühjahr erledigt.
  • Je fünf Damen- und Herren-Mannschaften spielen in Oberstdorf die Deutsche Meisterschaft im Curling aus. Bei den Damen belegt die Oberstdorferin Pia Lisa Schöll mit dem Nationalteam um Skip Daniela Jentsch Platz 1, bei den Herren erreicht der Oberstdorfer Daniel Herberg mit dem Nationalteam um Skip Alexander Baumann Platz 2, das Team der Lokalmatadoren um Florian Knoll beendet das Turnier auf Platz 4.
  • Der Verschönerungsverein stellt die Neuauflage des knapp 800 Seiten starken Werkes „Die Flurnamen der Gemeinde Oberstdorf” vor. Es ist ein Nachdruck der Doktorarbeit aus dem Jahr 1972 des kürzlich verstorbenen Oberstdorfer Heimatforschers Dr. Thaddäus Steiner. Am selben Abend wird ihm vom Verschönerungsverein posthum der Preis für außergewöhnliche Verdienste um die Heimatforschung und für sein Lebenswerk verliehen, den seine Frau Gisela entgegennimmt.
  • Im Alter von 62 Jahren stirbt Hans Wirth. Er wirkte lange Jahre im Gemeinderat und im Ausschuss und Vorstand des Vereins der ehemaligen Rechtler. Enorme Fachkompetenz zeichnete ihn in allen Bereichen der Alp- und Landwirtschaft aus.
  • In Baden-Baden werden die Biathletin Laura Dahlmeier und der Kombinierer Johannes Rydzek als „Sportler des Jahres 2017” ausgezeichnet.
  • Heidi Kretschmer stirbt im Alter von 78 Jahren. Über drei Jahrzehnte fungierte sie als Stadionsprecherin und Dolmetscherin bei allen nordischen Großveranstaltungen in Oberstdorf, beim Skifliegen in Harrachov/Tschechien sowie bei den Olympischen Winterspielen in Calgary/Kanada und Albertville/Frankreich.
  • Eine gerichtlich angeordnete Prüfung ergibt, dass die in Oberstdorf behandelten Dialysepatienten auch in Oberstaufen, fast 40 Kilometer entfernt, versorgt werden können. Die Genehmigung für die Dialysepraxis in Oberstdorf wird daher nicht verlängert und muss geschlossen werden.
  • Vor ausverkauftem Haus findet das Auftaktspringen der 66. Vierschanzentournee in der Audi Arena am Schattenberg statt. Kamil Stoch gewinnt vor Richard Freitag und Dawid Kubacki, Karl Geiger belegt Rang 17.
  • Zum Jahresende tritt Augustin Kröll in den Ruhestand ein. Der gebürtige Österreicher kommt 1990 als Geschäftsführer zur Fellhornbahn. 1995 zieht er in den Vorstand der Nebelhornbahn ein. Dort übernimmt er den Vorsitz des Aufsichtsrats. Von 2005 an leitet Kröll als Vorstand die Kleinwalsertaler Bergbahn AG.
  • Seit 1976 ist Martin Schmalholz beim Markt Oberstdorf beschäftigt. Nach 41 Dienstjahren tritt er zum Jahresende in den Ruhestand. Er leitete als Kämmerer 29 Jahre lang die Finanzverwaltung der Gemeinde. Bei drei Bürgermeistern, Eduard Geyer, Thomas Müller und Laurent Mies, stellte er die Haushalte auf. Die Nachfolge tritt Wolfgang Ländle an.

Quellen: Allgäuer Anzeigeblatt, dr Oberstdorfar, Kreisbote, private Aufzeichnungen

Kontakt

Verschönerungsverein Oberstdorf e.V.
1. Vorsitzender
Peter Titzler
Brunnackerweg 5
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 6759

Der Verein

Unser gemeinnütziger Verein unterstützt und fördert den Erhalt und Pflege von Landschaft, Umwelt, Geschichte, Mundart und Brauchtum in Oberstdorf. Mehr

Unser Oberstdorf

Seit Februar 1982 werden die Hefte der Reihe "Unser Oberstdorf" zweimal im Jahr vom Verschönerungsverein Oberstdorf herausgegeben und brachten seit dem ersten Erscheinen einen wirklichen Schub für die Heimatforschung. Mehr

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Verschönerungsverein Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy