Heilkräuter unserer Heimat - Blauer Eisenhut, Echter Sturmhut

von Dr. Hans-Jürgen Pankow am 01.06.1995

Vorkommen:

Blauer Eisenhut, auch Sturmhut genannt, aus der Familie der Hahnenfußgewächse, kommt in Europa von Skandinavien bis zu den Alpen vor. Bei uns trifft man ihn häufiger an auf Urgestein, an feuchten und überdüngten Stellen wie Mooren, Bachufern, Gebirgswäldern und Alpweiden.

Pflanzenbeschreibung:

Die schöne, große Pflanze mit den eigenartigen blauen Blüten, aus der Familie der Hahnenfußgewächse, ist eine 0,5 bis 1,5 m hohe, ausdauernd krautige Pflanze mit schwarzbraunen, knollig verdickten, rübenförmigen, fleischigen Wurzeln und aufrechtem, kräftigem, unbehaartem Stengel. Blätter handförmig, fünf- bis siebenteilig, tief eingeschnitten und dunkelgrün. Blüten in dichten Trauben, violett-blau, das oberste Blütenblatt helmförmig; Blütezeit Juni bis August. Früchte Balgkapseln mit glänzend schwarzen, dreikantigen, an den Kanten geflügelten Samen.

Heilkräuter - Heft 26

Blauer Eisenhut
(Aconitum napellus L.)

Inhaltsstoffe:

Eisenhut wird als die giftigste Pflanze Europas bezeichnet! In allen Pflanzenteilen befinden sich während des gesamten Vegetationszyklus verschiedene Alkaloide, wovon Aconitin der Hauptwirkstoff ist. Der Gehalt beträgt 0,3 - 3 % in der Knolle, bzw. 0,2 - 1,25 % im Blatt. Als tödlich gelten für einen Erwachsenen 1 - 6 mg!

Geschichte und Verwendung:

Seit altersher dienen Aconitum-Arten in Europa, Asien, Alaska, Sibirien, Japan und China zur Herstellung von Pfeilgiften.

Noch heute werden Eisenhutarten in der traditionellen Medizin Asiens, Chinas und Indiens als schmerz- und entzündungshemmendes Mittel bei Rheuma, Nervenentzündungen und Verletzungen eingesetzt. Um die Giftigkeit herabzusetzen, unterzieht man die Eisenhutknollen verschiedenen Prozeduren. Beispielsweise läßt man die Knollen in Indien (Ayurverdische Medizin), eingeweicht in Urin von Kühen, drei Tage lang in der Sonne stehen, wodurch sich der Giftgehalt auf ca. 40 % reduziert. In China spielen die Eisenhutarten auch eine große Rolle in der Volksmedizin, wo sie als Kräutermischung gegen Rheuma, Neuralgien und Herzbeschwerden helfen sollen, unter dem Namen „chuauwu” und „caowu”. Immer wieder treten Vergiftungen auf durch solche Tees aufgrund der unterschiedlichen und nicht kontrollierten Gehalte. In jüngster Zeit gab es auch Vergiftungen durch Wurzeln, die dazu dienen sollten, sich »high« zu machen.

In Europa wurden früher die Knollen (tubera Aconiti) und eine Tinktur (Tinctura Aconiti) zur Behandlung von Neuralgien und Migräne verwendet. Heute ist die Verwendung nur noch in der Homöopathie von Bedeutung. Einsatz finden die Zubereitungen als Verdünnung oder Tabletten von D4 und D6 bei akuten Fieberzuständen, besonders bei Grippe, Neuralgien, Trigeminusneuralgie und Ischias, bei Entzündungen der Luftwege, auch bei Krupp in ersten Stadien bei Kindern gut geeignet.

Vergiftungserscheinungen:

Da Eisenhut auch vielfach im Garten als Zierpflanze vorkommt, sollte man Kinder besonders warnen; schon Hautberührungen mit dem frischen Pflanzensaft führen zu Taubheitsgefühl, verbunden mit Brennen und Jucken. Zerkaute Pflanzenteile schmecken bitter, verursachen heftiges Brennen in Mund und Rachen, lange pelziges Gefühl. Angesichts der bereits im therapeutischen Bereich vorhandenen Risiken von Blauem Eisenhut, ist seine Anwendung nur noch im homöopathischen Bereich zu vertreten.

Quellen:
Deutsche Apothekerzeitung, Nr. 29 vom 21. 7. 94
R. F. Weiss, Lehrbuch der Phytotherapie, 5. Auflage 1982

Kontakt

Verschönerungsverein Oberstdorf e.V.
1. Vorsitzender
Peter Titzler
Brunnackerweg 5
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 6759

Der Verein

Unser gemeinnütziger Verein unterstützt und fördert den Erhalt und Pflege von Landschaft, Umwelt, Geschichte, Mundart und Brauchtum in Oberstdorf. Mehr

Unser Oberstdorf

Seit Februar 1982 werden die Hefte der Reihe "Unser Oberstdorf" zweimal im Jahr vom Verschönerungsverein Oberstdorf herausgegeben und brachten seit dem ersten Erscheinen einen wirklichen Schub für die Heimatforschung. Mehr

Wir verwenden Cookies
Um die Funktionen unserer Websites technisch in vollem Umfang nutzen zu können, verwenden auch wir Cookies, um damit ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot sicherzustellen. Die Einbindung der Tools von Kooperationspartnern, die Statistiken zur Nutzung und dem jeweiligen Verhalten von Usern auf unseren Websites erstellen, werden ebenfalls hierdurch eingebunden und in die Leistungsmessung sowie die Anzeige relevanter Inhalte integriert. Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu den oben genannten Zwecken erteilen Sie durch das Klicken auf "OK". Unter "Einstellungen öffnen" können Sie eine detailliertere Auswahl treffen und haben außerdem die Möglichkeit, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Informationen zu Einstellungs- sowie Widerspruchsmöglichkeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Verschönerungsverein Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy