Jahreschronik 2018

von Peter Fink am 01.07.2019

Januar 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Januar 1,2 C (3,9 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 243,5l/qm 203% über dem langjährigen Durchschnitt. 78,8 Sonnenstunden sind 95% des Durchschnittswertes.

  • Der Januar 2018 beschert uns nicht nur viele Stürme, sondern auch ungewöhnliche Regen- und Schneemengen. So werden beispielsweise auf dem Nebelhorn 400l/qm registriert. Entsprechend liegt in den Hochlagen auch doppelt so viel Schnee wie sonst um diese Jahreszeit üblich. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war nur der Januar 2007 noch etwas milder.
  • Das Auftaktspringen der Vier-Schanzen-Tournee in Oberstdorf haben 5,90 Mio Zuschauer bei der ARD (Vorjahr: 4,24 Mio. ; Steigerung: 39,2%) verfolgt.
  • Der blinde Schwimmer aus Rubi, Johannes Weinberg, erfüllt über 100m-Brust die Norm für die Behinderten -Europameisterschaft 2018 in Dublin.
  • Sturmtief „Burglind“ macht den Langläufern beim zweiten Stopp der Tour de Ski in Oberstdorf einen Strich durch die Rechnung. Auf dem Rundkurs reißen die Orkanböen Bäume um. Die 86. Etappe in der zwölfjährigen Geschichte der Tour bringt somit ein Novum: Noch nie zuvor war ein Rennen abgebrochen worden. Trotz der widrigen äußeren Verhältnisse kommen an beiden Tagen 2500 Zuschauer in das Langlaufstadion im Ried.
  • Das Sturmtief „Burglind“ hat mit Windgeschwindigkeiten bis zu 190 Stundenkilometer in den Wäldern rund um Oberstdorf für große Schäden gesorgt.
  • Ein Wohnhaus in der Ludwigstraße brennt fast vollständig aus. Personen werden nicht verletzt. Im Einsatz sind 100 Helfer der Feuerwehren Oberstdorf, Tiefenbach, Schöllang und Fischen.
  • Mit ihrem dritten Sieg in Folge hat Telemarkerin Johanna Holzmann (SCO) die Führung im Gesamtweltcup ausgebaut.
  • Die Ehrung des bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus zeichnet jährlich Schülerteams aus Bayern aus. Das Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf stellte auch im vergangenen Schuljahr 2016/2017 einige der besten Schulsportteams Deutschlands.
  • Die internationale Eiskunstlauf-Elite trifft sich im Eissportzentrum Oberstdorf zu den „Internationalen“ Bavarian Open und den Bayerischen Meisterschaften.
  • Bei der Nordischen Junioren-Weltmeisterschaft in Kandersteg (Schweiz) und bei der Alpinen JWM in Davos starten folgende Oberstdorfer Talente: Jessica Hilzinger, Gianina Ernst, Philipp Raimund, Julian Schmid und Celine Mayer.
  • Etwa 30 Mitglieder der Bergwacht Oberallgäu demonstrieren mehr als 160 Teilnehmern des 21. Allgäuer Lawinentages am Nebelhorn wie Kameradensuche, aber auch die professionelle Rettung bei größeren Hilfsmaßnahmen ablaufen.
  • Der Januar 2018 ist der beste Januar seit Aufzeichnung der touristischen Zahlen. Bei den Übernachtungen bedeutet dies eine Steigerung von 12,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Zahlen ausgedrückt sind es 252629 Übernachtungen, die von 44952 Meldungen generiert wurden.

Februar 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Februar -4,3 C (2,5 C unter dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 74,2l/qm 32% unter dem langjährigen Durchschnitt. 53,3 Sonnenstunden sind 53% des Durchschnittswertes.

  • Der dritte Bürgermeister von Oberstdorf, Gerhard Schmid verabschiedet die Allgäuer Olympiateilnehmer Selina Jörg, Sebastian Eisenlauer, Richard Freitag, Andreas Sander, Annika Hocke, Ruben Blommaert, Nicole Schott, Bruno Massot, Aljona Savchenko, Johannes Rydzek, Alexander Schmid, Katharina Althaus und Vinzenz Geiger in Richtung Pyeongchang (Südkorea).
  • 20 junge Leute absolvieren im Rahmen ihrer Bergretterausbildung bei der Allgäuer Bergwacht ihren Winterrettungslehrgang auf dem Nebelhorn. Bereits zum 53. Mal veranstaltet die Allgäuer Bergwacht einen solchen Winterlehrgang.
  • Nordische Junioren-WM in Kadersteg (Schweiz). Die jungen Sportler des Skiclub Oberstdorf kehren erfolgreich aus der Schweiz zurück. Gold gewinnen Philipp Raimund (Team Skispringen) und Celine Mayer (Staffel Langlauf). Julian Schmid (Nordische Kombination) und Gianina Ernst (Skispringen Mixed) gewinnen jeweils eine Silbermedaille.
  • Am Oberjoch feiert Johanna Holzmann (Telemark) vom SC Oberstdorf im Parallel-Slalom ihren sechsten Weltcupsieg. Die zwölffache Juniorenweltmeisterin führt damit auch den Gesamtweltcup der Telemarkerinnen an.
  • 1200 Besucher verfolgen das Fasnachts-Skispringen am Karatsbichl.
  • Die Curling-Juniorinnen (Sara Messenzehl, Hanna Schmitz, Johanna Speiser und Elisa Scheuerl) des EC Oberstdorf gewinnen die Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft in Baden-Baden.
  • Der stellvertretende Schulleiter des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums Horst Weiß geht in den Ruhestand. Der Lehrer für Englisch und Französisch unterrichtete ab 1981 in seiner Heimatgemeinde. Ab 2003 war er ständiger Vertreter des Schulleiters.
  • Gute Stimmung beim Faschingsumzug in Oberstdorf: Die Musikkapelle zieht im Sträflings-Outfit durchs Dorf, Schneemänner aus Tiefenbach sind dabei, die gemeindliche Finanzpolitik wird aufs Korn genommen und es gibt immerhin zwei Wagen zum Thema Bockbierfest, das in diesem Jahr nämlich nicht stattfindet.
  • Am Rubihorn stürzt ein Wanderer in den Tod. Die Suche nach dem Mann aus Norddeutschland, bei der 20 Mitglieder der Bergwacht Oberstdorf beteiligt sind, gestaltet sich schwierig.
  • Die Bahnschranke in der Rubinger Straße bereitet wiederholt Probleme. 90 Minuten bleibt sie dieses Mal geschlossen, bevor sie sich nach einer Reparatur wieder öffnet. Deshalb soll 2019 eine Unterführung den Bahnübergang und die noch aus den 1960er Jahren stammende Schranken-Anlage ersetzen.
  • Am 14. Februar werden die tiefsten Temperaturen dieses Winters gemessen. Die Temperatur im Oberstdorfer Talkessel sank auf bis zu minus 20 Grad.
  • Die Skifahrer des Oberstdorfer Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums sind im französischen Grenoble Schülerweltmeister geworden. Auf den Olympiastrecken von 1968 setzten sich Felix Urlaub, Jonas Waibel, Sebastian Amman, Max Haußmann und Pirmin Richter bei den Alpinen der Jahrgänge 2000 und 2001 an die Spitze.
  • Der aufgebaute Funken in Tiefenbach wird von Unbekannten bereits in der Nacht vor dem Funkensonntag angezündet. Die Tiefenbacher lassen sich nicht entmutigen und bauen am Sonntag einen neuen Funken auf.
  • Das Allgäuer Anzeigeblatt und der Skiclub Oberstdorf veranstalten den Nordic Day 2018.
  • 18 Curling-Mannschaften aus vier Nationen nehmen am 49. Nebelhorn Cup in Oberstdorf teil.
  • Martin Stoß ist neuer Kommandant bei der Feuerwehr Schöllang. Der ehemalige Stellvertreter von Markus Mayer wird bei der Generalversammlung zu dessen Nachfolger gewählt.
  • Das Gipfelrestaurant am Nebelhorn wird vom Architekturforum Allgäu mit dem Baupreis Allgäu ausgezeichnet. Auch das evangelische Gemeindehaus in Oberstaufen von den Oberstdorfer Architekten Noichl & Blüml erhält diese Auszeichung.
  • Verena Veit (U16) und Celine Mayer (U20) vom Skiclub Oberstdorf gewinnen bei der Deutschen Langlauf-Meisterschaft in Oberstdorf Gold.
  • 3000 Zuschauer im Nordic Park von Oberstdorf bereiten den Oberstdorfer Medaillengewinnern der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang einen großartigen Empfang. Katharina Althaus (Skispringen der Damen, Silber), Karl Geiger (Skispringen Team-Wettbewerb, Silber), Vinzenz Geiger (Nordische Kombination-Staffel, Gold) und Johannes Rydzek (Nordische Kombination Staffel und Einzel, Gold) freuen sich trotz großer Kälte über die vielen Fans, die sie vom Bahnhofsplatz bis zum Oberstdorf-Haus geleiten und dort dann feiern. Die Goldmedaillengewinner im Paarlauf Aliona Savchenko und Bruno Massot sind nicht anwesend.
1 Olympiateilnehmer

v.l. Johannaes Rydzek, Katharina Althaus, Selina Jörg, Karl Geiger, Richard Freitag, Vinzenz Geiger (Copyright Stefan Betz)

März 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Februar 1,4 C (0,4 C unter dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 86,5l/qm 38% unter dem langjährigen Durchschnitt. 84,9 Sonnenstunden sind 67% des Durchschnittswertes.

  • Der Golfclub Oberstdorf hat Hans Baldauf als seinen Präsidenten auf seiner Jahreshauptversammlung wiedergewählt.
  • In einer Ausstellung im Oberstdorfer Kunsthaus Villa Jauss interpretieren Künstler des Berufsverbandes Allgäu/Schwaben-Süd Grafiken des einheimischen Sammlers Hugo J. Tauscher.
  • Katharina Althaus hat ihre eindrucksvolle Saisonbilanz im Skisprung-Weltcup in den ersten beiden Wettbewerben nach Olympia ausgebaut. Mit den Plätzen eins und zwei im rumänischen Rasnov schaffte sie bei allen zehn Weltcup-Starts einen Podestplatz.
  • Olympiasieger Johannes Rydzek lief beim ersten Einzel-Weltcup der Nordischen Kombination nach den Winterspielen im finnischen Lahti Sieg. Sein Oberstdorfer Teamkollege Vinzenz Geiger, ebenfalls Olympiasieger, belegte Platz zwei.
  • Die Pläne für den Umbau im Skisprungstadion werden vorgestellt. Die Schanzen sollen im Vorfeld der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021 umgebaut werden. Im Hauptgebäude sind neue Büroflächen geplant, der Mannschaftsbereich soll modernisiert und die Medienstufen ausgebaut werden. Auch neue Nachwuchsschanzen und ein Schrägaufzug in dem Bereich sind in der Planung vorgesehen.
  • Sportmediziner aus ganz Deutschland nehmen am 39. Fort- und Weiterbildungslehrgang in Oberstdorf teil. Tagungsort ist die Fachklinik Wasach. Organisiert wird die Veranstaltung von Dr. Nils Dalaker und Dr. Hans Rohde. Ein Großteil der Vorträge und Workshops findet im Oberstdorf-Haus statt.
  • Vier neue Wohnhäuser sollen am Oberstdorfer Trettachkanal entstehen. Einstimmig gaben die Mitglieder des Marktgemeinderates den Startschuss für das Projekt. Die Flächen an der Hermann-von-Barth-Straße werden frei, wenn das neue Wasserkraftwerk am Illerursprung gebaut wird. Dann kann die alte Anlage an der Trettach abgebaut und der Triebwerkkanal zugeschüttet werden.
  • Markthalle, Aussichtsplattform und Dachterrasse – Zahlreiche Ideen für das Alte Rathaus in Oberstdorf haben 25 Studenten im Gemeinderat präsentiert. Das Gebäude am Kurpark steht seit 17 Jahren leer.
  • In Tiefenbach treten die Theaterfreunde der „Breitachtaler“ auf. „Dr Himml wartet it“ heißt das neue Stück der Laienschauspielgruppe.
  • Die Langläuferinnen (Lou Huth, Judith Rapp, Lucia Heinze, Katja Veit, Johanna Rees, Amanda Paluka, und Olivia Biberger) des Gertrud-von-Le-Fort-Gymnasiums Oberstdorf gewinnen beim Winter-Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ Bronze.
  • Zweimal Gold (Anna Beiser, Robin Tenzer) und einmal Bronze (Luca Löffler). Mit dieser erfolgreichen Bilanz kehren die Shorttracker des EC Oberstdorf von den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Dresden zurück.
  • In der ausverkauften „Alpenrose“ in Tiefenbach findet die zehnte Auflage des Volksmusikabends der Breitachtaler Jodler unter dem Titel „s’obred“ statt.
  • Bereits zum vierten Mal gastieren die weltbesten Skispringerinnen in Oberstdorf. Auf der Normalschanze tragen die Frauen das Finale des Weltcup-Winters aus. Die Japanerin Sara Takanashi gewinnt beide Springen. Die deutschen Skispringerinnen um Katharina Althaus und Trainer Andreas Bauer holen zum ersten Mal die Nationenwertung.
  • Mailand: Fünf Wochen nach ihrem Olympiasieg gewinnen Aljona Savchenko und Bruno Massot vom EC Oberstdorf erstmals den Titel im Paarlauf bei Weltmeisterschaften.
  • Ein sehr erfolgreicher Winter geht für den Oberstdorfer Skilanglauf-Nachwuchs zu Ende. In der Gesamtwertung des Deutschen Schülercups und Deutschland-Pokals belegt der SC Oberstdorf Platz eins.
  • Als erste deutsche Telemarkerin gewinnt Johanna Holzmann vom SC Oberstdorf den Gesamtweltcup ihrer Sportart.
  • Vor der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf soll das Langlaufstadion umgebaut werden. Doch noch steht nicht fest, wie die neuen Gebäude aussehen sollen und wo sie errichtet werden. Die von Athleten und Sportveranstaltern bevorzugte Variante findet keine Mehrheit im Gemeinderat. Damit sind die Pläne abgelehnt.

April 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im April 10,6 C (4,7 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 43,2l/qm 61% unter dem langjährigen Durchschnitt. 221,9 Sonnenstunden sind 152% des Durchschnittswertes.

  • Auf der Bahnstrecke Fischen-Oberstdorf kommt es zu einem schweren Unfall. Die Lok eines Zuges prallt an einem unbeschrankten Bahnübergang an der Stillach mit einem Auto zusammen. Die Feuerwehr Oberstdorf befreit den schwerverletzten Fahrer aus dem Wrack seines Autos.
  • Die Arbeiten für die neue Westumgehung beginnen. Die Straßensanierung zwischen Karatsbichlbrücke bis Renksteg wird in vier Bauabschnitten abgewickelt.
  • 60 Einsatzkräfte üben bei einer groß angelegten Bergeübung an der Fellhornbahn II den Ernstfall. Die Bergungsteams holen in kurzer Zeit insgesamt 170 Personen aus den Kabinen. Bei der Großübung rücken die Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und der Bergwacht an.
  • Die Aktionäre der Nebelhornbahn geben bei der Hauptversammlung in Oberstdorf grünes Licht für die Ausgabe neuer Aktien. Durch eine Kapitalerhöhung gegen Ende 2018 soll das erforderliche Eigenkapital für den Neubau aufgebracht werden. Geplant ist der Bau einer Zwei-Seil-Umlaufbahn mit Zehner-Kabinen. Die Kosten werden auf rund 40 Millionen Euro geschätzt. Im Dezember 2020 soll die neue Bahn in Betrieb gehen.
  • Die Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes findet in Oberstdorf statt. Der stellvertretende Kreisbrandrat Joachim Freudig aus Oberstdorf erhält für seine 40-jährige Dienstzeit von Landrat Klotz das staatliche Ehrenzeichen.
  • Die Trachtenverein Oberstdorf wählt einen neuen Vorstand und ehrt langjährige Mitglieder. Ausgezeichnet wurden unter anderem Marianne Brutscher für 60 sowie Paula Brutscher, Konrad Vogler, Berta Titscher und Anneliese Kling für 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Daneben gibt es im Vorstand einen Wechsel: Josef Schraudolf gibt sein Amt als Zeugwart nach 14 Jahren an Thomas Übelhör ab.
  • Während die Wintersaison 2017 für die Bergwacht Oberstdorf weitgehend normal verlief, steigerten sich die Einsätze im Sommer. Dies wird bei der Jahresversammlung bekannt gegeben. Sie rückten im Sommer 227 Mal aus (2016: 126 Einsätze) und betreuten 201 Patienten, davon starben neun, 157 wurden verletzt und 35 konnten unverletzt ins Tal gebracht werden. In der Wintersaison wurden die Bergretter 749 Mal alarmiert. Der Februar war mit 284 Einsätzen der arbeitsintensivste Monat.
  • Die neue Gipfelstation und der Nordwandsteig erweisen sich als Besuchermagneten für die Nebelhornbahn. 500 000 Gäste, rund 30 Prozent mehr Umsatz und nahezu eine Verdoppelung des Bilanzgewinns stehen zu Buche.
  • Der erste Schritt zu einem neuen Langlaufstadion in Oberstdorf ist gemacht. Mit einer knappen Mehrheit von 12:9 Stimmen votiert der Gemeinderat für eine Variante der Sportanlage im Ried. Geplant sind erweiterte Funktions- und ein Rampengebäude, das zugleich den querungsfreien Zugang in den Innenraum der Stadionrunde ermöglicht.
  • Eine Heumilchsennerei soll am Geiger-Kreisel in Oberstdorf entstehen. Insgesamt 38 Landwirte aus Fischen, Oberstdorf und dem Kleinwalsertal sind interessiert, dort ihre Milch zu verarbeiten. Zudem ist ein Direktverkauf der Produkte geplant.
  • 46 Kinder aus Oberstdorf, Schöllang und Tiefenbach haben ihre Erstkommunion gefeiert.
  • Acht Wochen nach dem Gewinn ihrer olympischen Goldmedaille in Pyeongchang ist das Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot in seinem sportlichen Heimatort Oberstdorf empfangen worden. Knapp 600 Besucher feiern die Gewinner von Olympia- und WM-Gold in der Oberstdorfer Fußgängerzone.
  • Zum siebten Mal hintereinander gewinnt die Mannschaft aus Courchevel den Jugendcup der internationalen Skizentren im Alpenraum, der heuer im schweizerischen Saas-Fee stattfindet. Der Mannschaft vom Skiclub Oberstdorf gelingt am zweiten Renntag eine Aufholjagd vom fünften auf den zweiten Gesamtrang. Eine derartige Verbesserung hatte es in den 53 Jahren dieses Wettbewerbs zuvor noch nicht gegeben.
2 Olympiateilnehmer2

Aljona Savchenko und Bruno Massot (Copyright  Alexa Schwendinger)

Mai 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Mai 13,0 C (2,1 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 136,0 l/qm 6 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 165,0 Sonnenstunden sind 95 % des Durchschnittswertes.

  • Nach exakt 143 Skitagen geht am Nebelhorn die Wintersportsaison zu Ende.
  • Das „Frühlingssingen“ der Jodlergruppe Oberstdorf findet in der Oybele-Halle statt.
  • Der Oberstdorfer Gemeinderat startet einen Architektur-Ideenwettbewerb für die neu zu bauende Therme. Die Kosten für einen Neubau werden mit 26-Millionen Euro veranschlagt.
  • Eine für diese Jahreszeit ungewöhnlich große Lawine geht am Großen Wilden ab. In den Hochlagen der Allgäuer Alpen liegt vor allem nordseitig noch viel Schnee.
  • Die Königlich privilegierte Schützengesellschaft Oberstdorf 1557 kürt ihre Besten. Rosemarie Jenn wird als neue Schützenkönigin der SG Oberstdorf geehrt, Schützenkönig ist Rudolf Willmann und die neue Jugendkönigin heißt Marina Schmid.
  • Auf manche Kritik stößt die Ankündigung, dass die 46 Jahre alte Oberstdorf-Therme schon am 15. August 2018 für immer ihre Pforten schließen soll. Die Gründe für die Entscheidung von Tourismus Oberstdorf sind fehlendes Personal und bauliche Mängel. Die Planungen für einen Neubau laufen bereits, welcher Ende 2021 eröffnen soll. Im Frühjahr 2019 wird das alte Gebäude abgerissen.
  • 2015 wurde die Siedlung Am Faltenbach nach einem Unwetter von Schlamm und Wasser überschwemmt und Häuser und Wohnungen waren teilweise für Wochen und Monate nicht bewohnbar. Ein neues Einlaufbauwerk mit Damm und Rechen am Kühberg soll Anwohner künftig besser schützen. Die Umsetzung kostet im ersten Bauabschnitt etwa 500 000 Euro.
  • 2006 wurde erstmals der „ISU Adult Competition“ in Oberstdorf veranstaltet. So nennt sich der weltgrößte Seniorenwettbewerb für Eiskunstläufer/innen. 2018 treten 650 Aktive im Alter von 28 bis 78 Jahren aus 34 Nationen im Eissportzentrum zu diesem Wettkampf an.
  • Die Sanierung der Westumgehung in Oberstdorf verzögert sich um eine Woche, weil geschützte Alpensalamander eingesammelt werden müssen.
  • Im Ort werden Glasfaserleitungen für schnelles Internet verlegt. Doch einige Bürger in abgelegenen Ortsteilen müssen wohl noch lange auf eine Breitbandverbindung warten. Dies veranlasst den Gemeinderat, harsche Kritik an der Telekom zu üben.
  • Die Wintersaison 2017/18 ist mit rund 1,04 Millionen Übernachtungen der beste Winter nach dem WM-Winter 2004/2005, teilt Tourismus Oberstdorf mit. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich ein Plus von 4,7 Prozent. Noch deutlicher wird das positive Ergebnis, wenn man den Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre betrachtet: Hier liegt das Plus sogar bei 7,4 Prozent.

Juni 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Juni 15,7 C (1,6 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 119,6 l/qm 37 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 214,6 Sonnenstunden sind 123 % des Durchschnittswertes.

  • Auf einem Altschneefeld in den Oberstdorfer Bergen ist ein 16-jähriger US-Amerikaner ausgerutscht und 50 Meter abgestürzt. Er wurde schwer verletzt geborgen.
  • Anderl Heckmair (1906–2005), der Erstbesteiger der Eiger-Nordwand, gründete vor 50 Jahren mit Unterstützung des Landkreises Oberallgäu, der Marktgemeinde Oberstdorf und der Nebelhornbahn die Bergschule Oberallgäu.
  • Das Thema „Musik“ steht im Mittelpunkt des 6. Oberstdorfer Fotogipfels. Vom 6. bis 10. Juni wird in der Marktgemeinde dieses Thema aus verschiedenen Perspektiven und in 20 Ausstellungen fotografisch interpretiert. Zu den Fotografen, die beim Oberstdorfer Fotogipfel präsentiert werden, gehört heuer der Einheimische Christoffer Leitner.
  • Am 2. Juni wird der 77. „Schorsch-Noichl-Gedächtnislauf“ (Kratzerlauf) ausgetragen. Bei besten Bedingungen siegen Judith Geiger und Pius Rapp.
  • Wegen eines Wasserschadens muss am 4. Juni der Unterricht am Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf ausfallen. Während der Pfingstferien ist eine Leitung im Keller geplatzt.
  • Auf besondere Weise wird das 150. Jubiläum des Männergesangvereins Oberstdorf gefeiert. Zehn Vereine treten abwechselnd an verschiedenen Orten in Oberstdorf auf. Als Abschluss findet im Kurpark ein gemeinsames Singen der rund 350 Teilnehmer statt.
  • Weil Rauch aus einer Wohnung in der Nebelhornstraße dringt, rückt die Feuerwehr Oberstdorf aus. In der verrauchten Ferienwohnung entdecken die Einsatzkräfte mehrere Gegenstände auf einer eingeschalteten Herdplatte. Außer einem verängstigten Hund befindet sich jedoch niemand in der Wohnung.
  • Zum Abschluss der Wintersaison veranstaltet der Skiklub Stillachtal auf der Mindelheimer Hütte sein Schafalp-Rennen.
  • Die Prüfung der „modularen Truppausbildung“ bestehen insgesamt 52 Feuerwehrleute aus den 35 Freiwilligen Feuerwehren des Inspektionsbereichs Oberallgäu-Süd in Oberstdorf.
  • Mit zweimal Silber und einmal Bronze kehrt Kevin Burba von den Special Olympics Sommerspielen aus Kiel zurück.
  • Beim Umbau von Schanzen- und Langlaufstadion für die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf werden acht Millionen Euro weniger ausgegeben. Mit 9:8 Stimmen votieren die Mitglieder des Marktgemeinderates für ein auf 35 Millionen Euro reduziertes Bauprogramm. Erste Schätzungen waren noch von 50 Millionen Euro ausgegangen.
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verleiht der Skispringerin Katharina Althaus (Silber im Einzel), dem Skispringer Karl Geiger (Silber im Team), den Kombinierern Johannes Rydzek (Gold Großschanze und Team) und Vinzenz Geiger (Gold Team) und dem Eislauf-Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot das Silberne Lorbeerblatt. Dies ist die höchste Auszeichnung, die ein Sportler in Deutschland erhalten kann.
  • Die Kemptner Hütte (AV-Sektion Kempten-Oberallgäu) blickt auf 125 Jahre zurück.
  • Ein Mountainbiker stirbt nach einem Sturz am Schrofenpass.
  • Die Marktgemeinde Oberstdorf ändert ihr Steuermodell für sog. Zweitwohnungen. Der Markt steigt von einem Stufenmodell, das die Steuerzahler in vier Kategorien einteilte, auf eine lineare Berechnung um. Künftig müssen alle Zweitwohnungsbesitzer, in Oberstdorf sind das 2000, 13 Prozent ihrer Mieteinnahmen an die Kommune abgeben.
  • Bei seinem ersten Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft beim Para-Weltcup in Italien gewinnt der sehbehinderte Schwimmer Jonas Weinberg (Rubi) mit der 4×100-Meter-Freistil-Staffel die Bronzemedaille. Bei der „Internationalen Deutschen Meisterschaft für Menschen mit Behinderung“ in Berlin siegt er über 50m Brust und über 100m Brust wird er Zweiter. Zudem wird dem 15jährigen Schwimmer die Nominierung zur Europameisterschaft in Dublin durch den Verband bestätigt.
Kemptner Hütte um 1904

Kemptner Hütte um 1904 (Oberstdorf-Lexikon)

Juli 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Juli 17,1 C (1,0 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 102,2 l/qm 52 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 188,2 Sonnenstunden sind 93 % des Durchschnittswertes.

  • Alle 66 Schüler der 12. Jahrgangsstufe des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums bestehen ihr Abitur. Ihre Zeugnisse nehmen die Abiturienten im Oberstdorf Haus entgegen. Landrat Anton Klotz, Oberstdorfs Bürgermeister Laurent Mies und sein Kollege Andi Haid (Mittelberg) gratulieren den Absolventen.
  • Vom 5.-7. Juli finden die Deutschen Zollmeisterschaften in Sonthofen und Oberstdorf statt. 2000 Zöllnerinnen, Zöllner und Sportler anderer Behörden messen ihre Kräfte in 13 Disziplinen.
  • Eine 58-Jährige stürzt zwischen der Enzian- und Rappenseehütte ab und wird schwer verletzt.
  • Bei einem Schlagwetter wird am Faltenbach, Bereich Oybele/ Kühberg, eine Straße überschwemmt. Der nach dem letzten großen Schadensereignis errichtete Leitdeich erfüllt seine Aufgabe, das Anwesen Faltenbach 6 wird geschützt.
  • Unter dem Titel „Alpengedöns“ präsentieren acht Künstler im Kunsthaus Villa Jauss einen kritischen Blick auf das „Alpenidyll“.
  • Nachdem die Kemptner Hütte an das Oberstdorfer Kanalnetz angeschlossen worden ist, beschließt die Mitgliederversammlung der Alpenvereinssektion Kempten die Sanierung der Hütte für 2,5 Millionen Euro.
  • Das Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf feiert sein zehnjähriges Jubiläum als Eliteschule des Sports mit der Einweihung der „wall of fame“. Auf dieser sind alle erfolgreichen Sportler, die das Gymnasium besucht haben, verewigt. Die Staatssekretärin im Kultusministerium Carolina Treutner würdigt in ihrer Rede die großen Verdienste der Eliteschule.
  • Ein 81-jähriger Radfahrer ist in Oberstdorf nach einem Zusammenstoß mit einer Radlerin gestorben.
  • Im Heimatmuseum Oberstdorf wird der 700 000. Besucher begrüßt.
  • Katharina Althaus (Skispringen) gewinnt bei den Deutschen Meisterschaften in Hinterzarten Gold (Einzel) und Silber (Team).
  • Über 20 Gänsegeier sind im Bereich Oberstdorf gesichtet worden.
  • Beim Rock-Pop-Konzert der kommunalen Musikschule Oberstdorf begeistert der Jugendchor (Leitung: Martina Noichl) im voll besetzten Saal des Oberstdorf-Hauses die Zuhörer mit seinem Gesang.
  • Wegen einer schlechten Wetterprognose findet das Waldfest der Oberstdorfer Feuerwehr nicht im Ried, sondern am und im Feuerwehrhaus in Oberstdorf statt.
  • Franz Bickel beendet sein Amt als Vorsitzender des Vereins „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal“. Bei der Jahreshauptversammlung übergibt der Vereinsgründer nach 26 Jahren an seinen Nachfolger. Auch Heike Meßenzehl, Schulreferentin über viele Jahre, hat einen Teil ihrer Aufgaben abgegeben. Weiterführen wird sie das Projekt der Patenschaften.
  • Die Oberstdorfer Bergbahn AG forciert die Modernisierung des Ski- und Wandergebietes am Söllereck. Vier neue Bergbahnen und eine moderne Beschneiungsanlage sind geplant. Die Kosten werden zwischen 30 und 40 Millionen Euro veranschlagt.
  • Die Gemeinde Oberstdorf erhält nach einem einstimmigen Beschluss des Kreistages vom Landkreis vier Millionen Euro Zuschuss für die Nordische Ski-WM 2021.
  • Nach acht Jahren übergibt Gerd Engelmann den Vorsitz des Vereins „Oberstdorf Aktiv“ an Evelyn Högerle.
  • Die Fußballer des FC Oberstdorf richten ihr Sommerfest und das Helmut-Spengler-Gedächtnisturnier im Oybele-Stadion aus.
  • 946 Tage vor Beginn der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf wird das Veranstaltungs-Logo präsentiert.
  • Lotte Schedler wird bei der Jahreshauptversammlung des Ski-Club-Oberstdorf für ihre 70jährige Mitgliedschaft geehrt. 65 Jahre im Verein sind Helga Donderer, Oskar Fischer, Hannelore Fuchs-Aumann, Willi Lacher, Leo Schraudolf, Pius Speiser und Silvia Stolzenberg.
  • Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts und der helle Mars sind am 27. Juli zu beobachten. Die nächste noch längere Mondfinsternis wird erst am 9. Juni 2123 stattfinden.
  • Fast 3000 Besucher kommen zum Nachtspringen nach Oberstdorf und bejubeln den Sieg von Katharina Althaus (SCO). Philipp Raimund (SCO) wird bei den Herren Zweiter.
  • Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Oberstdorf verbringen einen Tag beim Bayerischen Rundfunk in München. Sie feiern die Auszeichnung und den Abschluss ihres Projekts „Here’s my story“.

August 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im August 17,6 C (2,2 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 146,0 l/qm 30 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 198,4 Sonnenstunden sind 109 % des Durchschnittswertes.

  • Die elfte Auflage des Open-Air-Festivals „Gruben Grooves“ findet im Trettachtal statt.
  • Ein Bergwanderer stürzt am Gleitweg ab und bleibt schwer verletzt an einer Fichte hängen, was ihm das Leben rettet. Die Bergwacht birgt den Verunglückten mithilfe eines Hubschraubers.
  • Das neue Waltenbergerhaus ist seit gut einem Jahr in Betrieb. Kritische Stimmen sind weitgehend verstummt, die meisten Gäste sind mit dem Neubau sehr zufrieden.
  • Die Oberstdorf-Therme ist geschlossen. 2019 soll das alte Gebäude abgerissen werden. Läuft alles nach Plan, können 2021 die ersten Besucher in der neuen Therme baden. Mit der Therme ist die einzige öffentliche Schwimmfläche im Ort geschlossen, sodass ein Schwimmunterricht für die Oberstdorfer Kinder nur unter erschwerten Bedingungen (örtliche Hotels und in Sonthofen) möglich ist.
  • Die Evangelische Kirchengemeinde Oberstdorf wird durch den Kirchbauverein mit über 40 000 Euro unterstützt. Das Geld fließt in den Schuldendienst für den Neubau des Gemeindehauses.
  • Eckhard Fischer, der Künstlerische Leiter des Oberstdorfer Musiksommers, gibt bekannt, dass die Besucherzahlen leicht besser sind als 2017 (3800 Besucher) und dass finanziell eine „schwarze Null“ erreicht wird.
  • Der Gemeinderat lehnt einen neuen Mobilfunkmast an der B19 zwischen Oberstdorf und dem Kleinwalsertal ab.
  • Die Oberstdorfer Vereine haben wieder ihre Stände zum traditionellen Dorffest aufgebaut. Zahlreiche Besucher feiern rund um den Kirchturm und im Kurpark.
  • Die Marktgemeinde muss sich wieder einen neuen Kurdirektor suchen. Horst Graf verlässt Oberstdorf nach zwei Jahren aus persönlichen Gründen. Graf war der sechste Kurdirektor in zehn Jahren.
  • Bei der Para-Schwimm-EM in Dublin holt der sehbehinderte Schwimmer Johannes Weinberg aus Rubi Bronze.
  • Wegen ihres schlechten Zustands muss die Fußgängerbrücke an der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf gesperrt werden. Das Bauwerk verbindet Eissportzentrum und Parkplatz der Nebelhornbahn.
  • Im Vorfeld der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021 sollen die beiden Nachwuchsschanzen, ein Schrägaufzug und ein Athletenbereich neu gebaut werden. Die Mitglieder des Marktgemeinderates stimmen den Planungen mehrheitlich zu.
  • Kombinierer Vinzenz Geiger gewinnt den Sommer-Grand-Prix in seiner Heimatgemeinde.

September 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im September 13,7 C (1,9 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 136,0 l/qm 8 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 193,5 Sonnenstunden sind 134 % des Durchschnittswertes.

  • Die „World Curling Tour“ gastiert in Oberstdorf. Das internationale Mixed-Doubles findet nach 2017 zum zweiten Mal im Eissportzentrum statt.
  • Der Gewerbeverband „Oberstdorf Aktiv“ veranstaltet die 6. Oberstdorfer Kleinkunsttage u.a. mit einem Fest der Straßenmusiker und einem Poetry-Slam (eine Art Poesiewettstreit), den die Oberstdorfer Gymnasiastin Ines Strohmaier gewinnt.
  • Die Modernisierung der Petersalpe (Rappenalptal) wird von der Manfred-Kurrle-Naturschutzstiftung finanziert, der die Alpe gehört. Auch die Kosten für den geplanten Neubau der Alpe 2019 wird sie übernehmen.
  • Zur 50. Jubiläumsveranstaltung der Nebelhorn-Trophy werden die besten nationalen und internationalen Eiskunstläufer/innen erwartet, darunter auch die russische Olympiasiegerin Alina Zagitova.
  • Am Hindelanger Klettersteig zwischen östlichem Wengenkopf und Gratkopf ist eine 22 Jahre alte Frau tödlich verunglückt.
  • 1000 Rinder kehren am Viehscheid zu ihren Besitzern zurück. Tausende Zuschauer verfolgen den Einzug der Alpen am Viehscheidplatz. Trotz des trockenen Sommers war Wasserknappheit kein Problem, aber die Rückkehr des Wolfes in die Allgäuer Alpen ist ein viel diskutiertes Thema.
  • Dreieinhalb Monate nach einem Wasserschaden im Oberstdorfer Gymnasium sind die Reparaturarbeiten abgeschlossen und der Unterricht in den Kellerräumen ist wieder möglich.
  • Die Besatzung eines österreichischen Polizeihubschraubers findet einen vermissten Mann (80 Jahre) tot im Bereich der Trettachspitze.
  • Zum neuen Schuljahr begrüßt das Oberstdorfer Skiinternat 13 neue Athleten. Dabei gibt es auch eine Premiere zu feiern: Mit Sophia Maurus (16) vom TSV Buchenberg besucht die erste Nordische Kombiniererin das Internat.
  • Am „Matthäsdag“ kehren die fünf Oberstdorfer Sennalpen ins Tal zurück.
  • Der Verein Allgäuer Bergbauernmuseum will nächstes Jahr die Alpe Bierenwang vom Bereich der Fellhornbahn in das Museumsgelände in Diepolz versetzen lassen.

Oktober 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Oktober 8,6 C (0,8 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 56,4 l/qm 47 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 173,2 Sonnenstunden sind 137 % des Durchschnittswertes.

  • 120 Teilnehmer der Oberallgäuer Feuerwehren, des Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks und der Bergwacht absolvieren ein Fahrertraining im Langlaufstadion und in einem Kieswerk.
  • 700 Teilnehmer verzeichnet der 20. Oberstdorfer Mountainbike-Marathon. Der „Erfinder“ des Rennens, Andi Heckmair, kündigt seinen Rückzug aus dem Organisationsteam an.
  • Mit einem Dialektmemory und Liedern in Mundart haben die Oberstdorfer Kindergärten das Dialektprojekt des Verschönerungsvereins umgesetzt. Das Anliegen dabei ist, den Oberstdorfer Dialekt in den Erziehungs- und Bildungseinrichtungen zu integrieren und den Kindern Inhalte, Spaß und Anwendung der heimischen Sprache zu vermitteln.
  • In den Bergen um Oberstdorf und Füssen absolvieren 14 Hubschrauberpiloten der Polizei aus ganz Deutschland einsatzbezogene Übungen im Hochgebirge.
  • Der Breitachklamm-Verein kauft die Gaststätte „Walserschanz“ inklusive des gesamten dazugehörigen Areals.
  • An der Höfats verunglückt ein 74 Jahre alter Bergsteiger tödlich.
  • Das Outdoor-Festival-Oberstdorf unter dem Motto „Zämed duss“ findet drei Tage lang auf dem gesamten Kurpark-Areal statt.
  • Der letzte kleine Gletscher unterhalb der Mädelegabel und der Hochfrottspitze, die sogenannte „Schwarze Milz“, wird in wenigen Jahren verschwunden sein. 1986 war das Eis noch über 20 Meter mächtig. 2018 sind es wohl weniger als fünf Meter.
  • Zwölf Hoteliers kritisieren in einem Schreiben an den Oberstdorfer Gemeinderat das Vorhaben, die neue Therme am bestehenden Standort im Ortskern zu errichten. Die Unternehmer fürchten die Verkehrsbelastung durch ein neues Bad mitten in Oberstdorf. Die „Freunde der Oberstdorf-Therme“ kritisieren die Kritik der Hoteliers.
  • Elliane Besler veröffentlicht ein Bilderbuch („Dr Burmente Bäne“) in Oberstdorfer Mundart.
  • Der Rotary Club Oberstdorf-Kleinwalsertal führt an der Mittelschule Oberstdorf ein Bewerbungstraining für Neuntklässler durch.
  • Vor der Landtagswahl in Bayern findet die „Juniorwahl“ an 637 Schulen im Freistaat statt, darunter auch an der Mittelschule in Oberstdorf.
  • Orkanartige Windböen stürzen zahlreiche Bäume um und umherfliegende Gegenstände blockieren Straßen. Besonders groß sind die Schäden durch Windwurf auf der Seealpe.
Schwarze Milz

Schwarze Milz um 1880 (Foto: Peter Fink)


November 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im November 3,4 C° (1,5° C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 14,6 l/qm 88 % unter dem langjährigen Durchschnitt. 94,7 Sonnenstunden sind 120 % des Durchschnittswertes.

  • Wie sich erst jetzt in seinem ganzen Ausmaß zeigt, richtete ein Orkan (29. Auf 30. Oktober) im Bergwald schwere Schäden an. Der Föhnsturm legte im Nebelhorngebiet zwischen Seealpe und Bergbahn-Station Höfatsblick ungezählte Fichten um. Schwere Schäden werden auch vom Bereich der Alpe Enge oberhalb der Breitachklamm gemeldet. Allein im Raum Oberstdorf gehen Fachleute von 10 000 Kubikmetern Schadholz aus. Bei Gerstruben bringt eine umstürzende Fichte einen großen Felsen in Bewegung. Dieser verkeilt sich in einer Lawinenverbauung, droht jedoch auf die darunterliegende Straße zu stürzen. Fachleute lassen den Felsen kontrolliert auf die zeitweise gesperrte Straße rollen.
  • Bei guten Bedingungen gehen rund 150 Teilnehmer beim Schöllanger Herbstlauf an den Start.
  • Die wegen des geplanten Neubaus notwendig gewordene Kapitalerhöhung der Nebelhornbahn ist abgeschlossen. Neue Aktien zeichnen aber nicht nur Großinvestoren, sondern auch viele Kleinaktionäre aus Oberstdorf und der Region.
  • Die neue Westumgehung zwischen Karatsbichl- und Ziegelbachbrücke wird teurer (ca. 470 000 Euro) als erwartet. Der Boden unter dem Asphalt war extrem schlecht und einen Vollausbau wurde somit notwendig.
  • Sieben Menschen haben bei einem Schmorbrand in einem Hotel in Oberstdorf-Tiefenbach eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Die Qualmentwicklung ist so stark, dass das Hotel mit 180 Gästen geräumt werden muss. Für die Oberstdorfer Feuerwehr ist es der vierte Einsatz innerhalb eines Wochenendes.
  • Einstimmig vergibt der Gemeinderat den Planungsauftrag für die Sanierung der Grundschule. Im Januar 2022 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Während der Bauzeit werden die Grundschüler in Containern unterrichtet.
  • Die Bundesrepublik Deutschland fördert die Nordische Ski-WM im Jahr 2021 in Oberstdorf mit 17,3 Millionen Euro (Gesamtkosten: 35 Millionen). Das wird im Rahmen der Haushaltsberatungen in Berlin beschlossen. 7,8 Millionen Euro davon sind für das Jahr 2019 und 9,5 Millionen Euro für die Jahre 2020/2021 vorgesehen.
  • Die Oberstdorfer Feuerwehr bekommt eine neue Drehleiter. Die Mitglieder des Marktgemeinderates geben grünes Licht für die Beschaffung des neuen Fahrzeuges. Die Kosten liegen bei 670 000 Euro, der Eigenanteil der Gemeinde bei 237 000 Euro.
  • Mit Schnee aus dem vorangegangenen Winter wollen die Oberstdorfer Sportveranstalter künftig sicherstellen, dass die Athleten bei Langlaufwettkämpfen ideale Bedingungen vorfinden. Auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern soll Schnee den Sommer über gelagert werden, der dann bei Wettkämpfen verteilt werden kann. Das sogenannte „Snowfarming“ soll vor der Nordischen Ski-WM 2021 erstmals zum Einsatz kommen.
  • Seit vielen Jahren engagiert sich Vera Ginzel ehrenamtlich in der Hospiz- und Seniorenarbeit. Ihr soziales Wirken wird mit der Bundesverdienstmedaille - dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten gewürdigt.
  • Hans Schmid (SCO) erhält nach 45 Jahren im Ehrenamt den Ehrenbrief des DSV.
  • Trotz mancher Kritik von außen rüttelt der Gemeinderat nicht mehr am Standort des Neubaus der Therme und bringt mit großer Mehrheit einen Architektenwettbewerb auf den Weg.
  • Der Landschaftspflegeverband saniert zusammen mit Oberstdorfer Landwirten bei Kornau brachliegende Streuwiesen. Ziel ist es, seltene Pflanzen- und Tierarten und das einmalige Landschaftsbild zu erhalten.
  • Bereits fünf Wochen vor dem Beginn der 67. Vierschanzen-Tournee sind alle Tickets für den Wettkampftag am 30. Dezember vergriffen.
  • „A Stuck Huimat“ heißt die neue CD, die die Oberstdorfer Jodler im Oberstdorf-Haus vorstellen.
  • Der Umbau der Sportanlagen im Ried und an der Schattenbergschanze für die Nordische Ski-WM 2021 hat mit ersten Arbeiten begonnen. Unter anderem wurden die Trassen für die Langlauf-Strecken verändert. Bei den Skisprungschanzen hat die Sanierung der Tribünen begonnen.

Dezember 2018

Die Durchschnittstemperatur für Oberstdorf beträgt im Dezember -0,1 C (1,5 C über dem langjährigen Mittel). Die Niederschläge liegen mit 253,5l/qm 200 % über dem langjährigen Durchschnitt. 53,8 Sonnenstunden sind 78 % des Durchschnittswertes.

  • Beim traditionellen Helferfest der Skisport- und Veranstaltungs-GmbH werden die 670 Freiwilligen für die Sporthöhepunkte des Winters 2018/19 ausgerüstet.
  • Digitalministerin (Bayern) Judith Gerlach ehrt das Kurfilmtheater Oberstdorf für sein „ausgezeichnetes Jahresfilmprogramm“.
  • Die Schanzenstube am Fuß der Skiflugschanze soll laut Oberstdorfer Tourismusausschuss teilweise neu gebaut werden (760 500 Euro Kosten).
  • Die Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal verschieben wegen mangelndem Schnee den geplanten Start in die Skisaison vom 7. auf den 15. Dezember.
  • Am Mädelejoch wird von Freunden der Lech-Wallfahrt ein Bildstock errichtet.
  • Der Marktgemeinderat votiert einstimmig für den Neubau der Nebelhornbahn.
  • Die Grundschule veranstaltet ihren traditionellen Ski-Bazar in der Turnhalle. Die von 50 Helfern erzielten Erlöse fließen in Anschaffungen für die Schulkinder.
  • Beim Online-Ideenwettbewerb für den Umbau des Gasthofes Walserschanze werden 66 Vorschläge beim Breitachklamm-Verein eingereicht.
  • Einen Rekordhaushalt 2019 von 101 Millionen Euro (Haushaltsplan des Markts und Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe Gemeindewerke, Kurbetriebe und Sportstätten) hat der Oberstdorfer Marktgemeinderat verabschiedet. Das sind 32 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Allerdings erwartet die Gemeinde über hohe Staatszuschüsse den größten Teil wieder zurück. Für den Anstieg verantwortlich ist maßgeblich die Nordische Ski-WM 2021, für die Oberstdorf neue Schulden in Höhe von elf Millionen Euro aufnehmen muss. Das Defizit wird somit von 45 Millionen auf 56 Millionen Euro anwachsen. Damit steigt die Pro-Kopf-Verschuldung auf 5600 Euro.
  • Katharina Althaus gewinnt im französischen Prémanon zwei Weltcup-Skispringen, Karl Geiger siegt beim Weltcup-Skispringen in Engelberg (Schweiz). Erstmals in der Geschichte des Skispringens gewinnen eine Frau und ein Mann aus demselben Verein (SCO) an einem Wochenende jeweils einen Wettbewerb im Weltcup!
  • Wahl zum „Sportler des Jahres“ 2018 in Baden-Baden. Vinzenz Geiger (Nordische Kombination, SCO) wird zum „Newcomer des Jahres“ gewählt.
  • Der Oberstdorfer Gemeinderat Helmut Schratt (Freie Wähler) tritt aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurück.
  • Zum zweiten Mal nach 2017 findet in Oberstdorf das „Promi Night Charity Event“ (Curling) statt. 18 Teams erspielen insgesamt 10 000 Euro Spendengelder für gemeinnützige Projekte in der Region.
  • Die Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Bei 19 Einsätzen leisteten die Feuerwehrleute 450 Eisatzstunden.
  • Insgesamt 41 000 Zuschauer verfolgen das Eröffnungsspringen der Vier-Schanzen-Tournee (15 500 bei der Qualifikation, Weltrekord! 25 500 beim eigentlichen Springen.). Es gewinnt Ryoyu Kobayashi (Japan) vor Markus Eisenbichler (Deutschland) und Stefan Kraft (Österreich). Der Oberstdorfer Karl Geiger wird Zwölfter.

Quellen: Allgäuer Anzeigeblatt, Oberstdorf Magazin, Kreisbote

Abgelegt unter
2018, Jahreschronik

Kontakt

Verschönerungsverein Oberstdorf e.V.
1. Vorsitzender
Peter Titzler
Brunnackerweg 5
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 6759

Der Verein

Unser gemeinnütziger Verein unterstützt und fördert den Erhalt und Pflege von Landschaft, Umwelt, Geschichte, Mundart und Brauchtum in Oberstdorf. Mehr

Unser Oberstdorf

Seit Februar 1982 werden die Hefte der Reihe "Unser Oberstdorf" zweimal im Jahr vom Verschönerungsverein Oberstdorf herausgegeben und brachten seit dem ersten Erscheinen einen wirklichen Schub für die Heimatforschung. Mehr

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch das Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Verschönerungsverein Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy