Verzeichnis Oberstdorfer Flurnamen

Dieses Verzeichnis der Oberstdorfer Flurnamen wurde von Johann Ammann gesammelt und geokodiert und von Peter Traskalik digital visualisiert.

Name Art Gebiet Flurnummer Fläche Eigentümer Quelle
Lache1 ON Laufbach ? TS205
langgestreckte Mulde im Bereich von Laufbach, sie liegt oberhalb des Höhenweges zwischen Schochen und Lachenkopf, Lache für Pfütze oder größere Tümpel
Lache2 ON Taufersberg ? TS205
kleine Kar südwestlich unter dem Kempter Köpfle, nordöstlich der Mindelheimer Hütte, Lache für Pfütze oder größere Tümpel
Lache3 ON Bierenwang ? TS205
unterer Teil des Rückens, der vom Fellhorn nach Süden zieht, Lache für Pfütze oder größere Tümpel
Lachenkopf G Lachenkopf ? TS205
Gipfel im Grat zwischen Laufbacher Eck und Schochen, Name von der Lache westlich unterhalb, Lache für Pfütze oder größere Tümpel
Lange Acker A Oberstdorf 2038,2012 ? TS205
Parzellen schließen sich unmittelbar westlich an die Lange Jauchert, deren Namen man damit zu übersetzen versuchte, als Jauchert nicht mehr gebräuchlich war
Lange Geren1 AlW Biberalpe ? TS206
von der Biberalper Hochalp zieht ein langer Hang gegen die tiefe Scharte zwischen Hochrappenkopf und Biberkopf hinauf, Name von ger für Speerspitze-nach oben spitz zulaufender Grashang, aber auch für steilere, schmale Hänge überhaupt
Lange Geren2 AlW Gerstruber Alpe RV TS206
in der Gerstruber Alpe zieht gegenüber der Hütte ein Hang von deutlicher Dreiecksform gegen die Rote Wand hinauf, Name von ger für Speerspitze-nach oben spitz zulaufender Grashang, aber auch für steilere, schmale Hänge überhaupt
Lange Geren3 AlW Gumpenalpe RV TS206
Lage in der längst aufgegebenen Gumpenalpe, Name von ger für Speerspitze-nach oben spitz zulaufender Grashang, aber auch für steilere, schmale Hänge überhaupt
Lange Hof AlW Seealpe ? TS206
das langgezogene, fast ebene Wiesengelände an der Südseite des Faltenbaches in der Vorderen Seealpe
Lange Jauchert A Oberstdorf 2012,2031-2033,2035,2038 ? TS206
Plannummern liegen westlich bis südwestlich der Lorettokapellen und ziehen in südöstliche Richtung, Name Jauchert ist ein altes Ackermaß und bedeutet soviel, wie man mit einem Joch Ochsen an einem Tag pflügen kann
Lange Rücken1 AlW Bacher Loch 4690 ? TS207
entspricht den südwärts gerichteten Hängen des Langerücken der AVK in der Ostflanke des Bacher Lochs, vom Glatteck am Nordwestfuß der Trettachspitze herabziehend
Lange Rücken2 G Traufberg RV TS207
ein Rücken, der im Hintergrund des Traufbergs über mehr als 500m Höhenunterschied herabzieht
Lange Rücken3 ON Jauchen ? TS207
am Langrucken ist für die Ostseite des Jaucheler Bichels zu hören, Rücken ist nur nach dieser Seite ausgebildet und da sehr undeutlich
Langen Acker1 A Kornau 4378 ? TS206
schließt südlich an den Boschenbichel an und ist nur im Vergleich zu den unmittelbar benachbarten Grundstücken langgestreckt
Langen Acker2 A Jauchen 4045,4046,4053 ? TS206
Äcker ziehen sich als langgestreckte Parzellen über die ganze Verebnung an der Nordseite des Jaucheler Bichels hin
Lärchegg AlW Warmatsgund ? TS207
Rücken, der aus den Mösern nach Osten gegen den Warmatsgunder Schachen hinabzieht, dort sollen einzelne Lärchen gestanden haben, auf die sich der Name bezogen hätte
Latschenhang ON Nebelhorn ? TS207
längster Hang der Schiabfahrt vom Nebelhorn, er folgt auf die sogenannte Passage und leitet gegen Süden hinab auf den hintersten Talboden der Seealpe, Name vom weitgehenden Bewuchs des Hanges mit Latschen
Lauach1 AlW Gerstruber Alpe ? TS208
Weidegründe außerhalb des Langen Geren gegenüber der Gerstruber Alphütte, größtenteils mit Laubwald bestanden, Name lau für Laub
Lauach2 AlW Bacher Alpe ? TS208
Weidehang, folgt talaus auf den Kätzlesrucken auf der Ostseite des Bacher Loches, weitgehend mit Gebüsch bestanden, Name von lau für Laub
Laubächlein Ge Oberstdorf ? TS208
Entwässerungsgraben, der die Stillach eine lange Strecke östlich begleitet und kurz vor der Walserbrücke in die Stillach mündet, Name von la für kleiner Seitenarm von Bächen
Laubschrofen H Bacher Loch 4690 ? TS208
aus dem Mädelekar zieht ein gewaltiger Tobel gegen das Bacher Loch hinab, seine Südflanke hat diesen Namen, die genutzen Heuplätze sind durch dem namensgebenden Grünerlengebüsch durchsetzt, sowie schrofen von schrove,schroffe für rauher, zerklüfteter Fels
Laufbach Al Laufbach 2851 RV TS208
kleines Hochtal zwischen Schneck-Laufbacher Eck und Schochen, wichtigstes Bergheugebiet des Oberstdorfer Bereichs, Name von louch für Lauch-reichliches Vorkommen von Bärenlauch und bach von bah für Hochtal, Berg
Laufbacher Eck G Laufbacher Eck ? TS209
Gipfel über dem hintersten Winkel von Laufbach, in dem vom Hauptgrat der Salober-Giebel-Grat abzweigt
Laufbacher Kirche T Laufbach RV TS209
Felsgebilde in den Westhängen von Laufbach, Gebilde ähnelt von Süden einem Turm mit dem Ansatz eines Kirchenschiffes
Laufbacher Stieg ON Laufbach ? TS209
der Weg, der nach Laufbach hinaufführt, er ist zugleich auch der ehemalige Viehtrieb, Name Stieg für Steig
Laufbacher Wald Wa Laufbach ? TS209
Wald, der sich westlich des Laufbacher Stiegs weit hinaufzieht
Laugeren AlW Traufbachtal RV TS210
letzter Hang auf der Südseite des Traufbach-Talabschlusses, Name lau für Laub, denn hier gibt es viele Grünerlen und geren, Name von ger für Speerspitze-nach oben spitz zulaufender Grashang, aber auch für steilere, schmale Hänge überhaupt
Laurücken H Laufbach RV TS210
Rücken, der von der Laufbacher Kirche nach Südsüdost hinabzieht und das westlich anschließende Bergheugelände unter den Südwänden der Kirche, Name lau für Laub
Lauwald AlW Krautetsalpe RV TS210
Weideplatz der Krautetsalpe, am ehesten im unteren, westlichen bewaldeten Teil zu suchen, Name lau für Laub
Lechtler Kanz G Jochspitze ? TS210
grasiger Rücken, der von der Jochspitze nach Südwesten zieht und beim Saljoch über dem Eissee endet, bildet die Grenze gegen das Hinterhornbacher/Lechtaler Gebiet, Name kanz für Pferdenacken
Lechtler Köpfle G Mädelegabel ? TS211
frei stehendes Spitzlein, grasiger Absatz im Mädelegabelkar
Lecker1 AlW Einödsberg ? TS211
größtenteils bewaldetes Gelände westlich der unteren Alphütte, Name von Lecke für Salzleckstelle
Lecker2 ON Huberlesschwand ? TS211
Stelle im untersten Weidegebiet von Huberlesschwand, unterhalb eines Felsabbruches, dort ist eine natürliche Wildleckstelle, Name von Lecke für Salzleckstelle
Lecker3 AlW Schlappold ? TS211
breite Hügelkuppe nordwestlich des Sees, Name von Lecke für Salzleckstelle
Lederschwand Wi Himmelschrofen 3088 ? TS211
Wiesenstück im Bereich des Renneblocks, am Nordostfuß des Himmelschrofens, weit hinaufreichend, Name Leder vom Familiennamen Leder und Schwand für erschwendetes Weidegebiet
Lederstube ON Oberstdorf ? TS211
Lederstube mit Krautgärten, bei dieser handelt es sich zweifelslos um eine Werkstätte, wohl um eine Gerberei im Zwickel zwischen Trettachstraße und Obere Bahnhofstraße
Leirenwiese A,Wi Jauchen 4059,4062-4065 ? TS212
Gelände zwischen der Ortschaft Jauchen und dem Jaucheler Bichel einerseits und dem Abfall zur Breitach andererseits, es zieht sich auch nach Süden gegen ein kleines Moor, Name vielleicht von lira für Leier mit der Bedeutung Wasserpumpe, im quellenreichen Abhang des Jaucheler Bichels hätte eine solche Pumpe stehen können
Leite1 We,Wi Jauchen 2539,2547-2562,2567,2568,2570-2575,2604 ? TS213
breiter Hang, der von der Ortschaft Jauchen gegen die Stillach hinabzieht, durch ihn führt der große Bogen der Walserstraße hinauf, Name von hlita,lite für Berghang, Halde, damit werden in Oberstdorf flachere Hänge bezeichnet als mit Halde
Leite2 ON Käseralpe ? TS213
auf der Leithe, Hänge zwischen dem Schartenbach und dem Ausfluß des Eissees, Name von hlita,lite für Berghang, Halde, damit werden in Oberstdorf flachere Hänge bezeichnet als mit Halde
Leite3 ON Hochleite ? TS213
anstelle von Hochleite, aber nicht gesichert könnte sich auch um Verwechlung mit Leiter handeln, Name von hlita,lite für Berghang, Halde, damit werden in Oberstdorf flachere Hänge bezeichnet als mit Halde
Leitele1 A,Wa,Wi Kornau 4211-4220,4222,4223,4229 ? TS213
am Leitele, das am weitesten nach Norden vorgeschobene Ackerland von Kornau, nördlich einer moorigen und nassen Zone (Moosacker/Aschau), Name von hlita,lite für Berghang, Halde, damit werden in Oberstdorf flachere Hänge bezeichnet als mit Halde
Leitele2 Wi Reute ? TS214
könnte sich um Wiesen im Bereich von Schwanden, südwestlich von Reute und nördlich vom Ängerle handeln, Name von hlita,lite für Berghang, Halde, damit werden in Oberstdorf flachere Hänge bezeichnet als mit Halde
Leiter Steige ON Ringang ? TS214
Steilstück der Straße zwischen Ringang und Leiter, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Leiter Tobel T Leiter ? TS214
Tobel, das am Herzrücken entspringt und unterhalb der Leiter in den Schlappolder Bach mündet, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Leiter1 Wi Faistenoy 3457-3460 ? TS214
auf der Leiter, flache Hangzone oberhalb der Faistenoy, gegen Schlappold hinauf, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Leiter2 AlW Untermädele RV TS214
auf der Leiter, Weideplatz von Untermädele, das Gebiet oberhalb der Melke, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Leiter3 ON Käseralpe ? TS214
siehe Hochleiter2, Weideplatz der Alpe Käser, vermutlich die steile Wanne, durch die der Weg zum Wildenfeldhüttle emporgeht, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Leiterberg Wa Himmelschrofen ? TS214
waldige Westflanke des Himmelschrofenzuges zwischen dem Inneren Gschlief und der Birgsau, Geltungsbereich südlich vom Schrofensatz bis zu den Wiesen vom Anatswald, teilweise auch bis über Birgsau nach Süden, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Leiterswaid AlW Leiter ? TS214
Viehweide oberhalb, westlich der Leiter, Name von leitera,leiter für Leiter, eigentlich Schräge
Lenbach Ge Traufbachtal ? TS215
Bächlein, das aus der Blässe durch den Fellensteiner Tobel herabkommt und außerhalb des Krautetsalper Baches ebenfalls den Traufbach erreicht, Name von Lehen, Lehne für Lawine
Lender ON Birgsau ? TS216
eine der drei Lawinenbahnen in den Hängen östlich von Birgsau, wahrscheinlich die Südlichste, Name von lend für Lawine
Lendstrich1 ON Schlappold ? TS216
breiter Grashang am Herzrucken durch den die Lawinen ins SchlappolderTobel abgehen, Name lend für Lawine und strich für Geländestreifen, insbesondere Lawinenbahn
Lendstrich2 ON Hochleite 3669a RV TS216
Hochleiter Lendstrich, Unterscheidung zwischen äußerem und innerem
Lichte H Himmelhorn ? TS216
steile, aber üppige Grasflanken am Fuße des Rädlergrates, früher Bergheugebiet, Name von Lichte/Helle für außergewöhnliche Ausgesetztheit, Steilheit
Liechelkopf G Liechelkopf ? TS217
bei diesem Gipfel zweigt von dem Hauptzug Gaishorn-Angerkopf der Seitenzweig Elfer-Zwölferkopf zwischen Wildental und Gemsteltal ab, Name zu Liechelgerät als Formvergleich des Gipfelzackens
Lindegg H Spielmannsau ? TS217
Rücken die von der Hierenalp gegen den Schießer hinabziehen, Name von lint für weich, glatt, zart bezogen auf den weichen, mergligen Boden oder das dicke Graspolster des Rückens
Lindenacker A Oberstdorf ? TS217
ehemaliges Ackerland südlich der Kirche, Gelände auf dem der heutige Kurplatz angelegt ist, hier standen früher mehrere Linden
Lindengeren H Laufbach RV TS217
alter Bergheuplatz auf der Ostseite des Laufbach, der letzte große, nördlich anschließend an das Gries, Name von linde für weich, glatt für den weichen Boden oder für den glatten Grashang als Gegensatz zum steinigen Gries
Lindenlache ON Oberstdorf ? TS218
Wasserlache am Lindenacker, Stelle beim heutigen Kurfilmtheater
Lindenstein ON Oberstdorf ? TS218
ein solcher Stein scheint auf dem Marktplatz gestanden zu haben, kennzeichnete vielleicht den alten Gerichtsplatz des Dorfes
Linkersalpe Al Linkersalpe 3600 ? TS218
Weideböden über der Ostflanke des Rappenalptales, am Nordwestfuß des Linkerkopfes, früher gehörten die Alpen Buchrain und Breitengehren auch dazu, Name vom Personenname Link, Lingg
Linkersgeren AlW Rappenalpe ? TS218
Geren zwischen Ursprungsrinnen des Rappentobels, unterhalb des Rappenkessels, gehört zur Rappenalpe, Name Linkers von der Nachbarschaft zur Linkersalpe und Geren von ger für Speerspitze-nach oben spitz zulaufender Grashang, aber auch für steilere, schmale Hänge überhaupt
Linkerskopf G Linkerskopf ? TS219
höchste Grasberg des Allgäus, er bildet den scheinbaren Abschluß des Birgsauer Tales, Name von der Linkersalpe an seinem nordwestlichem Fuße
Lippenbichel Wi,Wa Gundsbach 3578,3579 ? TS219
der am weitesten nach Norden vorgeschobene Teil von Gundsbach, am Südrand des Schwemmkegels, den der Warmatsgundbach bildet, Name vielleicht vom letzten Bewohner des früher hier gestandenen Hauses mit dem Familiennamen Lipp
Littegern AlW Traufbachtal RV TS219
Weideplatz der Alpe Durach, wohl ganz im Talhintergrund auf der südlichen Seite zu suchen, Name vermutlich Leite von hlita,lite für Berghang, Halde, damit werden in Oberstdorf flachere Hänge bezeichnet als mit Halde und Geren von ger für Speerspitze-nach oben spitz zulaufender Grashang, aber auch für steilere, schmale Hänge überhaupt
Loch1 Wi Karatsbichel ? TS219
Im Loch, allseits von Wald umgebenes Wiesengelände oberhalb, westlich vom Karatsbichel, Name Loch für abgeschlossene, düstere oder unzugängliche Lage Gebiet heißt auch im Dunkelloch oder Dunkelwiese
Loch2 Wi Hirtenbichel ? TS219
Im Loch, allseits von Wald umgebenes Wiesengelände in einem versteckt gelegenen Winkel oberhalb, westlich des Hirtenbichels am Schlattbächlein, Name Loch für abgeschlossene, düstere oder unzugängliche Lage
Loch3 H Laufbach RV TS219
das Loch, Bergheugebiet in der Südflanke der Laufbacher Kirche, seine steilen Wiesen brechen unten in Wanstufen ab, Name von der kleinen Höhle am Oberende der Hänge
Loch4 AlW Kühgund ? TS220
Im Loch, Bodenvertiefung südöstlich der Hütte im Kühgund (Warmatsgund), Name Loch für abgeschlossene, düstere oder unzugängliche Lage
Loch5 A Jauchen ? TS220
am Loch, von Jauchen an der Ostseite des Jaucheler Bichels führt ein Weglein ins Loch, Name vermutlich von loch für lichter Wald, Gehölz
Lochacker A Tellenberg ? TS220
Grundstück liegt an der Ostseite des Tellenberges, Name eher von loh für Gebüsch als von Loch
Lochbichel A Tellenberg 1153 ? TS220
Grundstück liegt an der Ostseite des Tellenberges, Name eher von loh für Gebüsch als von Loch
Lochen Wi Wanne 3977 ? TS221
Grundstück liegt nördlich der Wanne am Südostrand des Almooses, Name von loh für lichtes Gehölz/Lichtung im Walde oder von lache für Grenzzeichen
Löcher1 AlW Traufbachtal ? TS220
die Löcher, Teil des Ursprunsgebiets des Krautetsalper Baches und zwar der untere Teil der steilen, schwer zugänglichen Flanke, die vom Kegelkopf nach Südosten gegen den westlichen Quellast abfällt, Name Loch für abgeschlossene, düstere oder unzugängliche Lage
Löcher2 A Tellenberg ? TS220
in den Löchern, Grundstück liegt an der Ostseite des Tellenberges, Name Loch für abgeschlossene, düstere oder unzugängliche Lage
Löffler H Taufersberg ? TS221
altes Bergheugebiet im Bereich des vorderen Taufersberg südlich der Alphütte, westlich über der Hütte der Alpe Breitengehren, Wiesengebiet verschmälert sich nach unten zu einer Rinne, Name von Löffel als Formvergleich mit diesem Gegenstand
Lohmühle ON Oberstdorf ? TS222
Gebäude an der Trettach, etwas unterhalb der Mühlenbrücke, Name vom hier gewonnenen Lohmehl
Lohweg A Jauchen 4016,4027,4028,4032 ? TS222
von der Ortschaft Jauchen aus führt an der Ostseite des Jaucheler Bichels ein Weglein entlang, oberhalb davon ziehen diese, heute überbauten Flurstücke hin, Name weil der Weg ins Loch führt
Loretto A Loretto 1817,1818,1872,1874,1880-1885,1888,2025,2027,2028 ? TS222
Grundstücke liegen halbkreisförmig um die drei Lorettokapellen herum, Gesamtheit auch Lorettoäcker genannt
Lorettokapellen ON Loretto ? TS222
drei Kapellen am Fuße des Krappbergs mit uralter Linde und Marienbrunnen, Name vom Wallfahrtsort Loreto südlich von Ancona an der Adria
Lucke1 A Oberstdorf 1394 ? TS223
Grundstück nahe der Stelle, wo früher die Walserstraße die Ortschaft verlassen hat, Übergang vom Dorf zum Esch, Name Lucke für Öffnung im Zaun
Lucke2 A Oberstdorf 1611 ? TS223
Grundstück nahe der Stelle, wo früher die Mayersoygasse die Ortschaft verlassen hat, Übergang vom Dorf zum Esch, Name Lucke für Öffnung im Zaun
Lucke3 A Oberstdorf 1736 ? TS223
Grundstück nahe der Stelle, wo früher die alte Lorettogasse (Schrofengasse) die Ortschaft verlassen hat, Übergang vom Dorf zum Esch, Name Lucke für Öffnung im Zaun
Lugenalpe Al Oytal 3170,3171 RV TS223
Alpe auf den Südhängen des Oytals, nördlich der Giseler Wand, des Hütten- und Hahnenkopfs, früher gab es eine Hintere, die der heutigen entspricht und eine Vordere, diese umfaßte den westlichen Teil und reichte nicht bis zum Grat hinauf, Name vom Personennamen Luog/Lueg
Lugenalper Ängerle AlW Oytal RV TS223
Stück des Talbodens im Oytal, das zwischen dem Südufer des Oybachs, Rappentobel und dem Talhang liegt, Name vom Personennamen Luog/Lueg und Anger für Grasland
Lugenalper Wald Wa Oytal RV TS223
Wald, der sich unterhalb der Lugenalpe am Talhang des Oytals hinzieht
Luimkopf We Gerstruben ? TS224
Sommerviehweide der Ortschaft Gerstruben, nördlich davon gegen das Älpele zu gelegen, Name von leimo für Lehm
Luimlöcher We Kornau ? TS224
Gelände in der Kornauer Viehweide, oberhalb der Walserstraße, südlich der Höhe, bevor sie den Kalten Rank erreicht, Name von leimo für Lehm
Lumpental Wi Burgbichel 2596-2605 ? TS224
Gelände umfaßt die Nordseite des Burgbichels gegen Faulenbach und einen kleinen, talartigen Einschnitt zwischen Burgbichel und Jaucheler Bichel, Name von lumpe für Fetzen,Lumpen aufgrund der schlechten Bodenqualität mit geringen Erträgen
Luß1 Wi Traufbachtal 4760 ? TS224
Grundstück im Traufberg unter den Kleegartenwänden, wo der Hang trotz starker Neigung sehr feucht ist, weil Quellen zutagetreten, Name luß für feuchte Gründe oder Streuwiesen
Luß2 A Kornau 4163,4165,4187-4189 ? TS225
am Luß, Flurstücke unmittelbar nördlich der Ortschaft Kornau, auffällig feucht, aber keineswegs moorig, Name vielleicht von luz für durch Los zugefallener Landteil
Luß3 Wi Oberstdorf 2405-2484,2503,3959 ? TS225
der Luß oder die Lüsse, Gebiet an der Stillach und zwar beim Weidach, jedoch sind die östlich der Stillach gelegenen Parzellen gemischt mit dem Weidachöschle, westlich der Stillach ist das Gebiet geschlossen und gegen den Schlechten scharf abgegrenzt, gegen den Karatsbichel im Süden und den Buigen im Norden gehen die Namenangaben schon wieder ineinander über, Name von luz für durch Los zugefallener Landteil
Lutzenreute Wi Burgstallsteige 1012-1015,1018-1020 ? TS226
Wohnhaus mit dazugehörigem Besitz liegt an den Halden, nordöstlich der Straße an der Burgstallsteige, Name vom Familienname Lutz und bezieht sich auf früheren Besitzer oder gar den, der sein Besitztum ehemals aus dem Wald erodet hat

Hinweise, Verbesserunvorschläge oder Änderungen

 

 

 *

 *

* Pflichtfeld

Kontakt

Verschönerungsverein Oberstdorf e.V.
1. Vorsitzender
Peter Titzler
Brunnackerweg 5
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 6759

Der Verein

Unser gemeinnütziger Verein unterstützt und fördert den Erhalt und Pflege von Landschaft, Umwelt, Geschichte, Mundart und Brauchtum in Oberstdorf. Mehr

Unser Oberstdorf

Seit Februar 1982 werden die Hefte der Reihe "Unser Oberstdorf" zweimal im Jahr vom Verschönerungsverein Oberstdorf herausgegeben und brachten seit dem ersten Erscheinen einen wirklichen Schub für die Heimatforschung. Mehr

Wir verwenden Cookies
Um die Funktionen unserer Websites technisch in vollem Umfang nutzen zu können, verwenden auch wir Cookies, um damit ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot sicherzustellen. Die Einbindung der Tools von Kooperationspartnern, die Statistiken zur Nutzung und dem jeweiligen Verhalten von Usern auf unseren Websites erstellen, werden ebenfalls hierdurch eingebunden und in die Leistungsmessung sowie die Anzeige relevanter Inhalte integriert. Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu den oben genannten Zwecken erteilen Sie durch das Klicken auf "OK". Unter "Einstellungen öffnen" können Sie eine detailliertere Auswahl treffen und haben außerdem die Möglichkeit, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Informationen zu Einstellungs- sowie Widerspruchsmöglichkeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Verschönerungsverein Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy